Wertheim

Lockerungen ab Montag

Regelungen für Kitas noch unklar

Wertheim.Die vom Land für nächste Woche angekündigte Ausweitung der Kinderbetreuung stellt Kommunen und Träger landesweit vor eine in der Kürze der Zeit kaum zu lösende Aufgabe. Wie die Stadtveraltung mitteilt, lag auch am Donnerstagnachmittag die notwendige Rechtsgrundlage noch nicht vor.

Infos per Elternbrief

Beginnend ab Montag, 18. Mai, soll die Kita-Betreuung in Richtung eines eingeschränkten Regelbetriebs bis zur maximalen Kapazität von 50 Prozent der Einrichtung ausgeweitet werden. Aber noch ist unklar, nach welche Kriterien über die Aufnahme weiterer Kinder, zusätzlich zur Notbetreuung, zu entscheiden ist.

„Sobald wir die Vorgaben des Landes haben, bemühen wir uns gemeinsam mit den kirchlichen Trägern so schnell es geht um Konzepte. Aber wir müssen die Familien um Verständnis bitten, wenn wir die Erweiterung der Betreuung nicht überall sofort starten können,“, so Uwe Schlör-Kempf, zuständiger Referatsleiter bei der Stadtverwaltung Wertheim. Er sicherte zu, dass die Eltern so bald wie möglich per Elternbrief informiert werden.

Viertklässler wieder in der Schule

Einen Schritt voran geht es in den Schulen. Denn ab Montag gibt es für die Mädchen und Jungen der vierten Grundschulklassen wieder Präsenzunterricht. Vorgesehen sind mindestens zehn Unterrichtsstunden pro Woche, reduziert auf die Kernfächer. Um die Hygienebestimmungen einzuhalten, müssen Klassen geteilt werden.

Die Leitungen der verschiedenen Wertheimer Grundschulen haben dazu Modelle erarbeitet, angepasst an die jeweiligen Verhältnisse. Die Eltern wurden schon oder werden noch über die bekannten Kanäle informiert. stv

Zum Thema