Wertheim

Jugendarbeit Offene Treffs und Aktivitäten finden auch im November statt

Neue Verordnung ermöglicht Aktionen

Archivartikel

Wertheim.Aktivitäten der offenen Kinder- und Jugendarbeit dürfen weiterhin stattfinden. Das hat das Sozialministerium mit einer neuen Verordnung bestätigt, wie die Stadtverwaltung Wertheim in einer Pressemitteilung informiert.

Das Jugendhaus Soundcafé und der Jugendtreff 114 auf dem Reinhardshof haben also auch im November für offene Treffs und Freizeitaktivitäten geöffnet. Alle Angebote werden unter Beachtung der geltenden Corona-Schutzmaßnahmen organisiert, heißt es.

Sozialminister Lucha hat dazu geäußert: „Auch und gerade in Pandemiezeiten ist es wichtig, dass Kinder und Jugendliche nicht komplett isoliert werden, sie brauchen den Kontakt zu Gleichaltrigen.“

Regeln werden strikt eingehalten

Die Stadtverwaltung betont: Deshalb nehmen die Mitarbeiter der kommunalen Jugendarbeit in Wertheim ihre Rolle als „Wellenbrecher“ verantwortungsvoll wahr und achten strikt auf Einhaltung des für beide Einrichtungen entwickelten Hygienekonzepts. Das Jugendhaus Soundcafé ist im November von Mittwoch bis Freitag geöffnet: von 14 bis 16 Uhr für die Altersgruppe acht bis zwölf Jahre, von 16 bis 19 Uhr für die Altersgruppe 13 bis 18 Jahre. Der Jugendtreff 114 hat ebenfalls von Mittwoch bis Freitag geöffnet, von 16 bis 19 Uhr trifft sich hier die Altersgruppe der zehn bis 14-Jährigen.

Auch die angekündigte Samstagsaktion am 21. November von 14 bis 18 Uhr im Jugendhaus Soundcafé kann stattfinden. Kinder und Jugendliche von acht bis 16 Jahren treffen sich hier zu Bastelaktivitäten unter dem Motto „Do it yourself“.

In beiden Einrichtungen müssen sich die Teilnehmer bis zum Beginn der jeweiligen Angebote über die Social-Media-Kanäle oder telefonisch (Jugendhaus: 0173-2027606, Jugendtreff 114: 0170-5597990) anmelden. Eine Mund-Nasen-Bedeckung ist mitzubringen. stv

Zum Thema