Wertheim

Leserbrief Zu „Junger AfD-Funktionär in den Pfarrgemeinderat gewählt“ (FN, 2. Mai)

„Mit Pauschalisierung wird der Gewählte politisch korrekt gebrandmarkt“

Archivartikel

Da war er wieder: Der Gutmenschen-Reflex! Völlig legitim wird ein junger Mann in den Pfarrgemeinderat der katholischen Kirchengemeinde Wertheim gewählt. Nun stellt sich heraus, dass er Schriftführer im AfD-Kreisverband Main-Tauber ist. Dass er seit Jahren als Ministrant im Gottesdienst mitwirkt, spielt keine Rolle.

Dass sich ein junger Mensch für eine Kirchengemeinde engagieren möchte,

...

Sie sehen 27% der insgesamt 1491 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema