Wertheim

Neuauflage Fünf neue Motive zieren die Sonderausgabe der Wertheim-Card / In rund 100 Geschäften und Gastronomien einlösbar

Mit „Cinderella“ in der Stadt einkaufen

Archivartikel

Wertheim.Allein im Non-Food-Bereich werden laut Innenstadtmanager Christian Schlager 25 Prozent aller Einkäufe online getätigt. Und die Zahl ist steigend. Die Folgen liegen auf der Hand: Geschäftsschließungen und Leerstände in den Städten.

Wie schafft man einen Anreiz, die Kaufkraft in Wertheim zu binden? Die Frage stellte sich der Verein Stadtmarketing Wertheim. Diese besondere Gemeinschaft zählt derzeit 100 Mitglieder, darunter zahlreiche Einzelhändler. Der Verein hat sich die Förderung und den Erhalt der Attraktivität und Lebensqualität der Stadt auf die Fahne geschrieben und führte deshalb vor einigen Jahren die Wertheim-Card ein.

Besonderer Einkaufsgutschein

Wie Innenstadtmanager Christian Schlager bekannt gab, wurden bis zum Jahr 2016 über diesen besonderen Einkaufsgutschein insgesamt 30 000 Euro umgesetzt. Nur zwei Jahre später waren es bereits 45 000 Euro. Im Rahmen der „Lokalhelden-Kampagne“ erlebte auch diese kleine Plastik-Karte optisch eine Auffrischung. Fünf verschiedene Motive wurden zu je 800 Stück aufgelegt, die seit November 2018 an verschiedenen Stellen erworben werden können.

Fünf weitere Lokalhelden

Weil es von dieser ersten Sonder-edition nur noch 300 Stück gibt, wurde jetzt die nächste Serie mit weiteren fünf Lokalhelden aufgelegt. Zierten bisher „Shopping Queen“, „Kleinstadt-Hipster“, „Go Wild“, „Heimliche Leidenschaft“ und die „Konsumgeile Göre“ die Karten, so sind ab sofort mit „Cinderella“, „Mitten ins Herz“, „Das Schweigen der Lämmer“, „Revolution“ und „Glaube, Liebe, Hoffnung“ die nächsten fünf Motive erhältlich.

Spezialhülle dazu

Erwirbt jemand übrigens alle fünf Motive, gibt es sogar eine speziell dafür gefertigte Hülle dazu.

Auch die Anzahl der Ausgabestellen der Wertheim-Card hat sich im Lauf der Zeit deutlich erhöht. Waren es zu Beginn lediglich die Banken und sehr wenige ausgesuchte Einzelhändler, so kann heute die Wertheim-Card an 18 verschiedenen Stellen in der Stadt erworben werden. „Ich finde, die Sonderedition ist ein optisch ansprechendes und pfiffiges Geschenk, dass außerdem die Kaufkraft an die Stadt Wertheim bindet“, so Schlager.

Die Wertheim-Card ist ein Einkaufsgutschein, den es seit November 2011 gibt und der in rund 100 Wertheimer Geschäften und Gastronomien einlösbar ist.

Mehr Informationen zu den Karten gibt es unter www.wertheimcity.de im Internet.

Zum Thema