Wertheim

Kultur Conventartis-Kleinkunst jetzt auf der Burg / Michael Altinger präsentiert am Samstag sein Soloprogramm „Schlaglicht“

Michael Altinger taucht Verborgenes in intensives Licht

Archivartikel

Wertheim.Im Convenartis-Keller können wegen der Corona-Krise derzeit keine Veranstaltungen stattfinden. Mit der Stadt wurde vereinbart, dass die Kulturschaffenden auf die Burg ausweichen, das dort keine Großveranstaltungen stattfinden.

Am Samstag, 27. Juni, um 19 Uhr wird der niederbayerische Kabarettist Michael Altinger auf der Burg in intensives Licht tauchen, was sonst lieber im Verborgenen gedeiht. Etwa, dass wir uns standhaft zum Fünfklingennassrasierer bekennen, uns aber beharrlich weigern, Zahnseide zu benutzen.

In der Männeryoga-Gruppe bearbeiten wir die Haltungsschäden, die wir uns beim Geburtsvorbereitungskurs zugezogen haben und bewegen uns erfolgreich auf der Sinnsuche, irgendwo zwischen „Craftbeer“-Seminaren und Grill-Kursen. Und ab und zu weinen wir auch, damit uns die Frauen sensibel und modern finden. Wir sehen dabei zu, wie niedrige Zinsen unsere Altersvorsorge auffressen. Aber zum Ausgleich verschulden wir uns im Hier und Jetzt.

Klüger als Dorfmetzger

Der nächste Jesus stirbt dann halt nicht für unsere Schuld, sondern für unsere Schulden. Bis dahin bleiben wir tapfer und posten weiter falsch geschriebene Speisekarten auf Instagram, damit sich der Leser für klüger halten kann als ein Dorfmetzger in Südtirol. Und alles wird gut. Denn Michael Altinger kann die Welt sortieren und sagen, was wichtig ist. Das lässt die Zuhörer lachen, über sich selbst und vor allem über die anderen. Denn die Realität wird erträglicher, wenn man sie neu erfindet, in einem Dorf, das die neue bayerische Bürgerlichkeit abbildet, wie kein zweiter Ort zwischen Donau und Chiemsee: Strunzenöd. Hier startet Altinger seine Reise, den zweiten Teil einer Trilogie über den Verlust von Wahrheit und Moral.

Der niederbayerische Kabarettist Michael Altinger gehört zu den renommiertesten Kabarettisten Deutschlands. Er war Mitglied der „Münchner Lach- und Schießgesellschaft“, wurde ausgezeichnet unter anderem mit dem Passauer Scharfrichterbeil, dem Bayrischen und Deutschen Kabarettpreis. E ist bekannt aus TV-Formaten wie „Schlachthof“, „SchleichFernsehen“, „Altinger mittendrin“, „Die Anstalt“ und „3sat-Festival“.

Zum Thema