Wertheim

Während Bewährungsstrafe

Mann entwendet Flasche aus Laden

Archivartikel

Wertheim.Wegen unerlaubter Abgabe von Marihuana an einen 15-Jährigen verurteilte bereits im Juli 2018 das Amtsgericht Tauberbischofsheim einen Mann zu einer Haftstrafe von drei Monaten, setzte diese aber gegen Zahlung von 2500 Euro an eine gemeinnützige Einrichtung zur Bewährung aus. Kurze Zeit später, im August 2018, entwendete der Mann in einem Wertheimer Einkaufsmarkt eine Flasche Whisky, Verkaufspreis sieben Euro. In einer Verhandlung am Amtsgericht Wertheim beantragte die Staatsanwaltschaft wegen Diebstahls eine Strafe von drei Monaten. Die Richterin lehnte es jedoch ab, wegen sieben Euro den 26-Jährigen ins Gefängnis zu schicken. Sie verhängte eine Geldstrafe von 30 mal 15 Euro.

Der Angeklagte war bereits aus dem Laden, als der Diebstahl durch Kameraaufzeichnungen entdeckt wurde. Demnach hatte er die Flasche unter der Kleidung versteckt und war ohne zu zahlen an der Kasse vorbei gegangen. Am Busbahnhof in Wertheim erkannte die Polizei den Mann an seiner Kleidung. Zur Tat befragt, räumte er diese sofort ein.

Das Gericht erklärte, über einen eventuellen Widerruf der bestehenden Bewährung entscheide dass Amtsgericht Tauberbischofsheim. Als die Bewährungsstrafe verhängt worden war, arbeitete der Angeklagte als Helfer in der Gastronomie. Das Einkommen ist weggefallen, und so wurde die Buße nachträglich in eine Arbeitsauflage gewandelt. goe

Zum Thema