Wertheim

Sport- und Trainingsbetrieb

Land lockert Beschränkungen

Wertheim.Gute Nachrichten für alle Sportvereine: Eine neue Verordnung des Landes lockert und vereinfacht die Regeln für den Sport- und Trainingsbetrieb. Dies teilt die Stadtverwaltung mit.

Ab 1. Juli können Gruppen von bis zu 20 Personen wieder trainieren. Die Abstandsregeln werden gelockert. Auch Wettkämpfe mit Zuschauern sind dann wieder möglich. Vom Mindestabstand von 1,5 Meter, der bislang zwingend einzuhalten war, können die Trainingsgruppen jetzt kurzfristig abweichen, wenn es die Übungs- oder Wettkampfsituation erfordert. In Sportarten mit andauerndem Körperkontakt, etwa Kampfsportarten oder Paartanz, sollen feste Trainings- und Übungspaare gebildet werden.

Auch Umkleiden und Duschen dürfen wieder benutzt werden. Hier gilt weiterhin zwingend der Mindestabstand von 1,5 Metern. Außerdem soll man sich sputen und den Aufenthalt in den Sanitärräumen auf das unbedingt notwendige Maß beschränken.

Turniere und Wettkämpfe sind in allen Sportarten ab 1. Juli wieder möglich. Für die Teilnehmer- und Zuschauerzahl gilt folgende Staffelung: Bis 31. Juli dürfen maximal 100 Sportler teilnehmen und höchstens 100 Besucher zuschauen. Bei fester Sitzordnung und im Vorhinein festgelegtem Veranstaltungsprogramm sind bis zu 250 Zuschauer möglich. Ab August dürfen dann bis zu 500 Sportler teilnehmen und bis zu 500 Zuschauer dabei sein.

Weiterhin zwingend zu beachten sind die bereits bekannten Hygienevorschriften und Dokumentationspflichten.

Das Referat Bildung und Familie der Stadtverwaltung hat die Wertheimer Sportvereine sehr rasch über die Lockerungen informiert, damit sie die neuen Möglichkeiten ab Juli planen und nutzen können. Auch an die Ortsvorsteher und Stadtteilbeiratsvorsitzenden wurden die Informationen weitergegeben, ergänzt um einen aktualisierten Aushang für die Sporthallen und -plätze. stv

Zum Thema