Wertheim

Verkehr Druck aus der Bevölkerung sorgt für Anschaffung eines Tarnblitzers und vier Geschwindigkeitsanzeigegeräten

Lärm und Gefahrensituationen verringern

Archivartikel

Wertheim.Es hat ein klein wenig gedauert, einige Diskussionen und Verwirrungen ausgelöst – am Ende stellte der Beschluss des Gemeinderats Bürger und Räte gleichermaßen zufrieden. Die Rede ist vom mehrfach vorgebrachten Wunsch der Wertheimer nach Blitzanlagen und Geschwindigkeitsmessanzeigen.

Ursache für den Wunsch ist das nicht regelgerechte Verhalten diverserer Verkehrsteilnehmer. Weil die Raserei neben Lärm auch für ein erhebliches Gefahrenpotenzial sorgt, hatte die Stadtverwaltung nach anfänglicher Skepsis (siehe Gemeinderatssitzung vom 18. April) am Ende ein Einsehen und gab den eingebrachten Anträgen statt.

Im Haushalt für das kommende Jahr ist nun die Anschaffung eines Enforcement Trailers (ein bewegliches Gerät zur Geschwindigkeitsüberwachung in Form eines Anhängers – ein so genannter Blitzeranhänger oder Tarnblitzer) und von vier Geschwindigkeitsanzeigegeräten eingeplant. Für Verwirrung sorgte kurzzeitig der Vorschlag zur Finanzierung der dafür notwendigen 184 000 Euro. Doch auch dieses Missverständnis wurde beseitigt und so steht weder der Erweiterung des Kembacher Kindergartens noch der Erziehung der Verkehrsteilnehmer etwas im Wege. hei

Zum Thema