Wertheim

Freundeskreis Kloster Bronnbach Auf ereignisreiches Jahr zurückgeblickt

Konzept „Bronnbach leuchtet“ mit 29 000 Euro unterstützt

Archivartikel

Bronnbach.Bei der Mitgliederversammlung des Freundeskreises Kloster Bronnbach informierte der Vorsitzende, Landrat Reinhard Frank, die anwesenden Mitglieder über aktuelle Themen aus Bronnbach. Die Mitglieder begrüßten die voranschreitenden Planungen für die Sanierung des Bursariats II zwecks Nutzung als weiteres Gästehaus (wir berichteten) als wichtiges Signal für eine erfolgreiche Zukunft der Klosteranlage. Gleiches galt für die Verlängerung des Pachtvertrags mit der Familie Andreas Gravius und Nicole Muckenhuber, welche die Gastronomie und das Hotel im Kloster Bronnbach betreibt.

Spende an Padres

Mit seinen eigenen Aktivitäten kann der Freundeskreis auf ein engagiertes und erfolgreiches Jahr 2019 zurückblicken. Mit einer Magischen Weinprobe in der Vinothek vor ausverkauften Plätzen ergänzte der Freundeskreis das Jahresprogramm der „Bronnbacher Kultouren“. Zudem spendete der Freundeskreis 2500 Euro an die Bronnbacher Patres. Mit dem Geld wurde neuer Fahnenschmuck für die Klosterfassade anlässlich des Patroziniums der Klosterkirche angeschafft.

Bei einem Sommerfest im Juli wurden mehr als 100 Gäste gezählt. Mit dem Reinerlös aus der Tombola und dem Getränkeverkauf von rund 1400 Euro unterstützte der Freundeskreis sein wichtigstes Projekt, die Umsetzung des neuen Beleuchtungskonzeptes „Bronnbach leuchtet“. Im Rahmen des Lichtkonzepts werden die Hauptgebäude des Klosters in den kommenden Jahren mit einer ansprechenden Fassadenbeleuchtung in einem „neuen Licht“ erstrahlen. Hier wurde die erste Projektphase abgeschlossen und vom Freundeskreis mit bislang 29 000 Euro unterstützt. Die bereits genehmigte „Leader“-Förderung, Sponsorengelder sowie Mittel des Main-Tauber-Kreises, aber auch Spenden des Freundeskreises sollen die weitere Finanzierung sicherstellen.

Bei einem Ausflug ins ehemalige Zisterzienserkloster Eberbach im Rheingau konnten sich die Teilnehmer im September mit dem Förderkreis Kloster Eberbach über dessen Projekte austauschen. Weiterhin erhielten alle einen wunderbaren Einblick in die Facetten der beeindruckenden Klosteranlage, die nur wenige Jahre vor Bronnbach gegründet wurde. Für das kommende Jahr beteiligt sich der Freundeskreis bei den Planungen unter anderem mit einer Bierprobe anlässlich des 350-jährigen Jubiläums der Bronnbacher Klosterbrauerei, einem Fischessen ausschließlich für die Mitglieder und einem Herbstkonzert.

Mehr Präsenz zeigen

Um die Mitgliederzahl von aktuell 75 noch weiter zu erhöhen, möchte der Verein zukünftig mehr Präsenz zeigen und aktiver bei Veranstaltungen des Klosters Bronnbach auftreten. Hierzu dient die neue Homepage www.freundeskreis-bronnbach.de, die Mitglieder und Interessierte mit aktuellen Terminen und Informationen versorgt.

Zum Schluss bedankte sich der Vorsitzende Reinhard Frank bei allen Mitgliedern für ihr Engagement im laufenden Jahr. lra

Zum Thema