Wertheim

Frag den Förster ForstBW bietet anlässlich der Waldtage eine geführte Wanderung im Staatswald Bronnbach an

„Klimawandel bei uns vor der Haustür“

Wertheim.Unter dem Motto „Gemeinsam! Für den Wald“ beteiligt sich die ForstBW, der Forstbetrieb des Landes an der Ausrichtung der deutschen Waldtage vom 18. bis 20. September. In vielen Forstbezirken von ForstBW finden an diesen Tagen verschiedene Aktionen im Wald statt. Im staatlichen Forstbezirk Odenwald wird es für Interessierte vier Veranstaltungen geben. Im Bereich Wertheim bietet Tanja Lehmann-Dold vom Forstbezirk Odenwald am Sonntag, 20. September ab 14 Uhr im Staatswald des Reviers Bronnbach eine geführte Wanderung unter dem Motto „Frag doch mal den Förster; Klimawandel bei uns vor der Haustür“ an. Die Führung dauert etwa drei Stunden.

Keine Verschnaufpause gegönnt

Dass der Wald in Baden-Württemberg im dritten Jahr in Folge großen Strapazen ausgesetzt ist, ist längst kein Geheimnis mehr.

Winterstürme, Trockenheit, Borkenkäfer, Pilze – den Bäumen ist momentan keine Verschnaufpause gegönnt. Gleiches gilt deshalb auch für die Waldbesitzenden und Forstleute im Land, die intensiv versuchen, den Wald gesund und widerstandsfähig zu erhalten.

Der Wald ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor in Baden-Württemberg und gibt über 200 000 Beschäftigten im Bereich „Forst und Holz“ Arbeit.

Bedeutsamer ist aber, was der Wald an wichtigen, kaum mit Zahlen erfassten Leistungen für jeden von uns erbringt: er ist unter anderem weitgehend naturnaher Lebensraum für tausende Tier- und Pflanzenarten, wichtiger Wasserspeicher, Kohlenstoffsenke, Sauerstoffproduzent, viel genutzter Erholungsraum für uns Menschen und noch Vieles, Vieles mehr.

Die deutschen Waldtage will die ForstBW nutzen, um am Wald interessierten Menschen einen bunten Strauß an Wissenswertem über diesen einzigartigen Lebensraum mitzugeben. Informationen finden sich unter www.deutsche-waldtage.de und www.forstbw.de.

Zum Thema