Wertheim

Gastspiel Das Kiwi-Kindertheater präsentierte Geschichten rund um Petterson und Findus / Kinder fieberten kräftig mit

Jedes Problem kennt eine Lösung

Archivartikel

Das Kiwi-Kindertheater aus Wettenberg erzählte am Sonntag in der Aula Alte Steige Geschichten vonPetterson und Findus.

Wertheim. Wie toll ist es, die Figuren, die man aus seinem Kinderbuch oder einem Film kennt, plötzlich leibhaftig vor sich zu sehen? Besonders, wenn es so liebevoll und kindgerecht gemacht ist wie die Aufführung des Kiwi-Kindertheaters am Sonntag in der Alten Steige. Und so waren zahlreiche junge und erwachsene Fans gekommen, um die Geschichten rund um den Bauern Petterson und seinen sprechenden Kater Findus auf der Bühne zu erleben. Es versteht sich von selbst, dass die Kinder mit ihren Helden mitfieberten und den einen oder anderen hilfreichen Hinweis auf die Bühne schleuderten.

Es ist nicht die riesige Abenteuergeschichte, die da vor den Augen der Zuschauer entsteht. Viel mehr werden die Abenteuer und Probleme des Alltags thematisiert und zu immer originellen Problemlösungen geführt. Den in den Brunnen gefallenen Schlüssel angelt Petterson heraus, den Stier, der den Weg zur Leiter verstellt, lenkt Findus mit einem Torero-Tuch ab.

Details im Bühnenbild

Und für das Aufpumpen des platten Fahrrads holen sich die beiden kurzerhand ein Kind aus dem Publikum zur Hilfe. Das Ziel des Ganzen ist letztlich, eine Pfannkuchentorte für Findus Geburtstag zu backen.

Dazu gibt es immer wieder witzige Figuren wie die drei Hühner, die alles langweilig finden. Hier spiegeln sich Erfahrungen der jungen Besucher wider: Petterson hat keine Zeit zu spielen, er muss arbeiten. Alle Figuren werden von Menschen gespielt, nicht nur der Kater, sondern beispielsweise auch der Stier, in den kurz mal zwei Schauspieler geschlupft sind, um die vier Beine zu stellen.

Das Bühnenbild ist von den Veranstaltern selbst gemalt. Dabei achtet das Ensemble auf Details: Als es um den nicht geputzten Gartentisch geht, staubt es beispielsweise auf der Bühne. Auch auf die Sprache achten die sechs Schauspieler. Sie sprechen langsam und deutlich, aber auch mit viel Sprachwitz. Also genau so, wie es Vorschulkinder verstehen und lieben. Und natürlich darf das eine oder andere Lied nicht fehlen, etwa das mit allen anwesenden Kindern gesungene Geburtstagslied für Findus.

Das Kiwi-Kindertheater aus Wettenberg (Mittelhessen) ist ein Familientheater, dessen Tradition sich bis 1832 zurückverfolgen lässt. Offensichtlich wurde die Begeisterung fürs Spiel bis heute weitergegeben. Und anscheinend steht schon die nächste Generation bereit: Als kleines Küken durfte der Nachwuchs mit auf die Bühne und Theaterluft schnuppern. Bleibt zu hoffen, dass dieser die Tradition fortführt und mit so viel Begeisterung und Leidenschaft noch viele Kinder in zauberhafte Welten entführt.

Zum Thema