Wertheim

Staatsarchiv Historiker Dr. Robert Meier hat aufschlussreiche Dokumente zum Würzburger Fürstbischof Julius Echter im Staatsarchiv entdeckt

Hexenbrenner - oder doch Hexenretter?

Archivartikel

Bronnbach/Würzburg.Historiker Robert Meier macht im Sommer 2014 im Staatsarchiv Wertheim einen Fund, der das Geschichtsbild manches Landeskundlers ins Wanken bringt: Im Schriftverkehr zwischen dem Zentamt Remlingen und der Kanzlei des Hochstifts Würzburg tritt Fürstbischof Julius Echter (1545 bis 1617) nicht als "Hexenbrenner", sondern eher als "Hexenretter" auf. Der 49-Jährige beginnt zu forschen und findet

...
Sie sehen 8% der insgesamt 5141 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00