Wertheim

„Colette“ Lebensgeschichte von Sidonie-Gabrielle Colette ist in VHS-Reihe zu sehen

Handfeste Skandale provoziert

Wertheim.Die Lebensgeschichte der berühmten französischen Schauspielerin und Autorin Sidonie-Gabrielle Colette (1873 bis 1954), die um die Jahrhundertwende mit ihren erotischen Büchern und exzentrischen Theaterauftritten Furore machte, ist in der VHS-Reihe im Wertheimer Roxy-Kino zu sehen. Gezeigt wird der Film „Colette“ am heutigen Dienstag um 18.30 Uhr und am morgigen Mittwoch um 20.30 Uhr.

Als das junge Landmädchen Sidonie-Gabrielle Claudine Colette (Keira Knightley) im Alter von 16 Jahren heiratet und nach Paris kommt, ist sie überwältigt. Die moderne Stadt vibriert. Noch fühlt sie sich unbeholfen unter den Künstlern und Intellektuellen. Von ihrem Ehemann, dem deutlich älteren Salonlöwen Henry „Willy“ Gauthier-Villars (Dominic West), wird sie in die Gesellschaft eingeführt.

Willy erkennt das literarische Talent von Colette und ermutigt sie, eigene Bücher zu schreiben. Gleichzeitig nutzt er Colette schamlos aber aus.

Die aus der Ich-Perspektive einer jungen Frau erzählten Romane werden zu Bestsellern. Unter dem Namen von Willy ist es Colette gelungen, den Frauen ihrer Zeit eine Stimme zu geben, offen über den weiblichen Körper und Sexualität zu schreiben.

Doch während Willy sich mit anderen Frauen herumtreibt, erwächst in Colette ein unbändiges Selbstbewusstsein. Sie wehrt sich, weiterhin unter seinem Pseudonym zu veröffentlichen. Als sie schließlich auch ans Theater geht und Beziehungen zu Frauen beginnt, ist der Skandal perfekt.

Die Schriftstellerin, Journalistin und Varietékünstlerin Sidonie-Gabrielle Claudine Colette gilt als Grande Dame der französischen Literatur des ausgehenden 19. Jahrhunderts. Colette schrieb nicht nur mehrere erfolgreiche Romane, sondern auch Drehbücher und die Romanvorlage für den Musicalfilm „Gigi“.

Aufgrund ihrer offen ausgelebten Sexualität und dem Verhältnis zu Mathilde „Missy“ de Morny – im Film von Denise Gough gespielt – provozierte Colette handfeste Skandale.

Die Lebensgeschichte der Schriftstellerin bildet den Hintergrund für das Biopic von Regisseur und Drehbuchautor Wash Westmoreland, wie es in der Ankündigung von DCM Film heißt.

Die Hauptrolle der Colette wird von der zweifach für den Oscar nominierten Britin Keira Knightley („The Imitation Game“) übernommen. Ihr gegenüber steht Dominc West („The Square“) als untreuer Ehemann Willy.