Wertheim

Kurzandachten möglich

Gottesdienst mit Verhaltensregeln

Archivartikel

Höhefeld/Külsheim/Niklashausen.Am kommenden Sonntag, 10. Mai wird um 10.30 Uhr in Niklashausen wieder ein Gottesdienst mit Prädikantin Margit Einzmann über die Ortsruf-Anlage zelebriert. Es werden vorab wieder Zettel mit den Liedern ausgeteilt.

Danach werden in den Gemeinden Kurzgottesdienste angeboten. Die evangelische Kirchengemeinde feiert einen ersten Kurzgottesdienst am Sonntag, 17. Mai, um 10.30 Uhr im Evangelischen Gemeindezentrum Külsheim. Der nächste Kurzgottesdienst findet in Külsheim am 7. Juni statt.

An den darauffolgenden Sonntagen werden in Höhefeld am Sonntag, 24. Mai, in der Kirche um 10.30 Uhr und in Niklashausen am 31. Mai, an Pfingsten, über die Ortsrufanlage um 10.30 Uhr ein Kurzgottesdienst gefeiert.

Um die Abstandsregeln einhalten zu können, werden in Külsheim und Höhefeld jeweils bis zu 25 Plätze für die Gottesdienstbesucher angeboten, eine Teilnehmerliste wird geführt. Händedesinfektionsmittel steht zur zwingenden Nutzung im Eingangsbereich bereit. Die Räume sind desinfiziert. Besucher müssen ihre Mundmaske tragen, wenn sie am Kurzgottesdienst teilnehmen wollen. Das Singen und das laute Beten der Gemeinde ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht möglich. Wer einer Risikogruppe angehört, sollte abwägen, ob er den Gottesdienst besucht, oder aus Sicherheitsgründen doch lieber einen Fernsehgottesdienst anschaut.

Wer öfter zum Gottesdienst gehen will, hat dazu in der großen Evangelischen Stiftskirche in Wertheim sonntags jeweils um 10.15 Uhr die Möglichkeit. Dort können mehr Plätze im notwendigen Abstand zur Verfügung gestellt werden. pm

Zum Thema