Wertheim

Konzeptkünstler Ottmar Hörl will Kunst für die Menschen auf der Straße schaffen und sich immer wieder neu erfinden

Goethe zum Anfassen

Archivartikel

Einstein und Luther, Gutenberg und Goethe, Hasen und Wölfe, Hunde und Raben: Ottmar Hörl geht mit seinen Objektkonzeptionen zu den Menschen auf die Straße. Originale? Einzigartigkeit? Für Ottmar Hörl ist das kein Gradmesser. Und doch sind seine Arbeiten Originale, einmalig und einzigartig – wenn auch zig-fach in Plastik gegossen. Vervielfältigt in unnummerierten Serien. Hörl macht keine

...

Sie sehen 10% der insgesamt 3948 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00