Wertheim

Kultur „Café del Mundo“ gastiert am Samstag, 18. Juli, auf der Burg

Gitarrenduo spielt „Famous Tracks“

Archivartikel

Wertheim.Die Virtuosität des Flamenco-Gitarrenduos „Café del Mundo“ beeindruckt immer wieder aus Neue. Am Samstag, 18. Juli, tritt es um 19 Uhr im Rahmen der Reihe „Jahrhundertsommer“ auf der Wertheimer Burg auf.

Flamencogetränktes Statement

Das Duo präsentiert in seinem aktuellen Programm „Famous Tracks“ berühmte Kompositionen und eigene Stücke zwischen Flamenco, Jazz und World Music. Café del Mundo ist der Name des gemeinsamen Projektes zweier Gitarrenkünstler: Jan Pascal und Alexander Kilian haben sich vor mehr als zehn Jahren bei einem Flamenco-Gitarrenworkshop kennengelernt.

Seitdem brillieren sie als höchst virtuoses Gitarrenduo. Aufgenommen in den berühmten Abbey Road Studios, ist ihr aktuelles Programm „Famous Tracks“ ein klanglich und künstlerisch eindrucksvolles, flamencogetränktes Statement zweier Saitenkünstler.

Liebeserklärung an Vordenker

„Berühmte Stücke“ werden bei dem Konzert am 18. Juli als musikalisches Feuerwerk interpretiert. Darunter sind Chick Coreas virtuoses „Spain“, das Stück „Mediterranean Sundance“ der Ausnahmegitarristen Al Di Meola und Paco de Lucia oder die Kompositionen des Spaniers Manuel de Falla.

Der Gitarrenabend von Café del Mundo ist eine Liebeserklärung an die monumentalen, musikalischen Vordenker, der sich die Eigenkompositionen der beiden Gitarristen wie selbstverständlich gegenüberstellen.

Bei schlechter Witterung wird das Konzert in die Stiftskirche verlegt. Karten im Vorverkauf gibt es in der Buchhandlung Buchheim, in den Geschäftsstellen der Zeitungen und online unter www.reservix.de.

Zum Thema