Wertheim

Liederabend „Joy Singers“ des Gesangvereins Neubrunn feiern 20-jähriges Bestehen

Gelungener Liederabend zum Geburtstag

Archivartikel

Neubrunn.Die „Joy-Singers“ des Gesangvereins Sängerrunde Neubrunn luden anlässlich ihres 20-jährigen Bestehens zu einem herbstlichen Liederabend in das Vereinsheim ein.

Den Beginn gestalteten die Gastgeber unter der Leitung von Inga Hansen mit einem „Warm up“, bei dem auch das Publikum eingebunden wurde. Nach der Begrüßung durch Anna-Sophie Müller, die den Abend auch moderierte, eröffneten die „Joy-Singers“ mit „Happy Charleston“, „Autumn Leaves“ und „Fly with me“ das Programm. Dafür wurden sie vom Publikum mit viel Beifall für ihre Leistung belohnt. Der Chor „Sound of Downtown“ aus Eibelstadt, ebenfalls unter der Leitung von Inga Hansen, erfreute mit „Downtown“ und „Look at the World“. Der Chor „Einklang“ vom Liederkranz aus Kist sang unter der Leitung von Anni Loch-Karl „Sei hier Gast“ und „Here i am Lord“.

Der Chor „Viva Nova“ aus Greußenheim stellte unter Leitung von Annette Kleinschnitz bei „Wunder geschehen“ und „Love shine a light“ sein Können unter Beweis. Den ersten Teil des Liederabends beendete der Chor „Rebelcanto“ vom Männergesangverein Frohsinn aus Helmstadt (Leitung: Rainer Kogelschatz). Die Sänger präsentierten „For the longest Time“ und „Rocking Jerusalem“.

Nach der Pause sangen die Damen und Herren vom „Rebelcanto“ „Nessaja“ und „Wie kann es sein“. Dem Wunsch des Publikums nach einer Zugabe wurde mit „Let my light shine“ entsprochen.

Im Anschluss gab der Chor „Viva Nova“ die Stücke „Wagt euch zu den Ufern“ und „Be still for the Presence oft the Lord“ zum Besten. Die Gäste aus Kist besangen das „Farbenspiel des Winds“ und begeisterten mit einem schwungvollen „Halleluya“ aus Tansania. Der Chor aus Eibelstadt erfreute mit „Weust’d a Herz hast wie a Bergwerk“. Gemeinsam mit den „Joy-Singers“ stellten die Gäste mit „Only Time“ stimmgewaltig ihr Können unter Beweis, was mit sehr viel Applaus belohnt wurde.

Den musikalischen Abschuss des herbstlichen Liederabends übernahmen die Gastgeber mit „The Lion“ und „Blue Moon“. Mit der Zugabe „Siahamba“, bei dem auch das Publikum mitsang, und viel Beifall wurde der offizielle Teil der Veranstaltung beendet. ank

Zum Thema