Wertheim

Gemeinderat Unterricht wird um etwa acht Prozent teurer

Gebühren steigen an

Wertheim.Seit Anfang 2018 sind die Gebühren der Musikschule Wertheim stabil. Zum 1. Januar steigen die Beiträge um durchschnittlich fast acht Prozent. So kostet etwa die musikalische Früherziehung künftig 30 statt 28 Euro, der Einzelunterricht (30 Minuten) 67 statt 62 Euro pro Monat. Dies hat der Gemeinderat so beschlossen.

Grund für die Anpassung ist die Steigerung bei den Kosten. Der Honorarsatz für die Lehrkräfte ist zwecks Inflationsausgleich erhöht worden – auf ein regional vergleichbare Niveau. Hinzu kommt die Steigerung von Personalkosten wegen tarifbedingten Mehrausgaben.

Insgesamt sind für 2020 rund 262 000 Euro an Gebühreneinnahmen geplant – etwa 20 000 mehr als zuvor. Der Anteil der Eltern an den Gesamtausgaben liegt dann bei 41,3 Prozent. Im Landesdurchschnitt seien es 49 Prozent.

Beibehalten werden die Vergünstigungen etwa für Familienpassinhaber: Jedes Familienmitglied erhält einen Nachlass von 45 Prozent. Auch können in gewissen Fällen Bildungsgutscheine nach dem Bildungs- und Teilhabepaket angerechnet werden. In sozialen Härtefällen vergibt der Förderverein Stipendien oder ermöglicht eine Instrumentenausleihe. wei

Zum Thema