Wertheim

Kloster Bronnbach Dorothea Wolf zeigt die abendliche Klosteranlage mit anschließendem Konzert / Annemarie Heußlein stellt die Gärten und ihre Bedeutung vor

Für Sonderführungen sind noch Plätze frei

Archivartikel

Bronnbach.Neben den öffentlichen Führungen bietet das Kloster Bronnbach auch Sonderführungen zu ausgewählten Themen an. Wie das Landratsamt mitteilt, gibt es im Juli noch freie Plätze für Interessierte.

In der Ankündigung heißt es: Dorothea Wolf lädt am Freitag, 24. Juli, um 20 Uhr zu einer Abendführung durch die Klosteranlage mit anschließendem Konzert auf der historischen Schlimbach-Orgel ein. Am Abend bietet das Kloster Bronnbach ein besonders stimmungsvolles Ambiente und dem Besucher erschließt sich eindrucksvoll die Zurückgezogenheit der hier früher lebenden Zisterziensermönche.

Bei einer Gartenführung am Freitag, 31. Juli, wird den Teilnehmern Wissenswertes über die Besonderheiten sowie die Konzepte der Bronnbacher Gärten vermittelt. Die Themen Garten, Landwirtschaft und Weinbau spielten in Bronnbach seit jeher eine wichtige Rolle. Unter diesem Hintergrund stellt Gästeführerin Annemarie Heußlein die Bronnbacher Gärten und deren damalige Bedeutung vor. Beginn der Führung ist um 18 Uhr. Pro Teilnehmer fällt eine Gebühr an.

Anmeldungen zu den Sonderführungen nimmt das Kloster Bronnbach unter der Telefonnummer 09342/935202020 oder per Mail an info@kloster-bronnbach.de entgegen. Weitere Informationen gibt es unter www.kloster-bronnbach.de im Internet. lra

Zum Thema