Wertheim

Abschluss Absolventinnen am Johanniter-Bildungszentrum für Leitungspositionen im ambulanten Pflegedienst und stationäre Einrichtungen gerüstet

Für anspruchsvolle Tätigkeit ausgebildet

Wertheim.Am Johanniter-Bildungszentrum ging mit den Kolloquien vor ein paar Tagen die Weiterbildung zur verantwortlichen Pflegefachkraft zu Ende. Die Absolventinnen sind damit gerüstet für die wichtige und anspruchsvolle Tätigkeit als Leitung von ambulanten Pflegediensten, Tagespflegeeinrichtungen sowie von stationären Altenpflegeeinrichtungen.

Ein Jahr lang

Das Erlernte in der Weiterbildung, die im Januar 2019 begann, zeigte sich in den gewählten Themen der Kolloquien, die breitgefächert waren und etliche neue Erkenntnisse brachten.

Das Spektrum reichte von „Werbemaßnahmen zur Förderung der Mitarbeiterakquise in der ambulanten Pflege“ über „Supervision als Instrument für betriebliche Stressbewältigung in der ambulanten Pflege“ bis hin zu „Mitarbeitergespräch als effektives Instrument der Personalführung in der Altenpflege“.

Die Weiterbildung, die sich über den Zeitraum eines Jahres erstreckte, wurde von den Teilnehmern als anstrengend, aber vor allem auch als bereichernd wahrgenommen und bewertet.

Mit Stolz auf das Erreichte kehren die Teilnehmer zu ihren Arbeitgebern aus der näheren und weiteren Umgebung zurück, die dadurch sicherstellen, dass die Qualität in ihren Heimen, Tagespflegeeinrichtungen und Pflegediensten weiterhin hoch bleibt.

Für die nächste Weiterbildung zur verantwortlichen Pflegefachkraft, die am 9. März beginnt, sind noch einige Plätze frei. jo

Zum Thema