Wertheim

Raumfahrt Transport zur Internationalen Raumstation sollte in der Nacht starten / Lebenserhaltungssystem wird Sauerstoff und Wasser produzieren

Fracht aus Wertheim für „Astro-Alex“

Archivartikel

Fast vier Jahre hat die Firma Pink an Bauteilen für ein Versorgungssystem für die Internationale Raumstation gearbeitet. Jetzt sollte das Systems zur ISS gebracht werden.

Wertheim. Für Burkhard Speth ist es das große Finale. Der Konstruktionsleiter der Firma Pink und sein Team fiebern seit Tagen dem Start des Raumtransporters HTV-7 im japanischen Tanegashima Space Center entgegen. Der

...

Sie sehen 11% der insgesamt 3692 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00