Wertheim

Nach Zwangspause Musikschulen in Wertheim und Freudenberg ab Montag wieder geöffnet / Strenge Hygienerichtlinien / Keine Vor-Ort-Lehrstunden für Blasinstrumente und Gesang

Es gibt wieder persönlichen Unterricht – zumindest teilweise

Archivartikel

Wertheim/Freudenberg.Die Musikschüler in Wertheim und Freudenberg werden ab Montag wieder persönlich unterrichtet – zumindest zum Teil. Es gelten strenge Hygienerichtlinien.

Seit Mitte März war die Musikschule in Wertheim geschlossen, der Unterricht ging größtenteils online weiter. Nun kann die Schule schrittweise wieder in den Präsenzmodus wechseln. Ab Montag, 18. Mai, startet der Betrieb in den Musikschulräumen im Kulturhaus zunächst nur in Form von Einzelunterricht und auch nur in den Streich-, Zupf-, Tasten- und Schlaginstrumenten.

Weiterhin nicht möglich ist der Präsenzunterricht in Blasinstrumenten und im Gesang. Dieser Unterricht wird online fortgeführt. Eine entsprechende Rechtsverordnung des Landes regelt die Bedingungen, unter denen Musikschulen wieder öffnen dürfen. Die beiden Wertheimer Musikschulleiter Fedra und Stefan Blido haben dazu einen Hygieneplan und ein Konzept erarbeitet. Beides ist auf der Internetseite der Musikschule unter www.musikschule-wertheim.de veröffentlicht. Das sind die wichtigsten Regeln:

Im Treppenhaus des Kulturhauses und auf den Fluren der Musikschule besteht Maskenpflicht. Im Unterrichtsraum darf die Maske abgenommen werden.

Zutritt zur Musikschule haben nur die Schüler.

Nach Betreten der Musikschule müssen die Hände gewaschen oder desinfiziert werden.

Die Unterrichtsräume sind so ausgestattet, dass ein Abstand von 1,5 Meter eingehalten werden kann.

Die Musikschule darf nur zum Unterricht betreten werden. Es gibt keinen Wartebereich.

Auf freiwilliger Basis kann weiterhin Online-Unterricht erfolgen.

Schülerinnen und Schülern, die erkrankt sind oder Erkältungssymptome haben, dürfen nicht am Präsenzunterricht teilnehmen.

Das Sekretariat bleibt weiterhin geschlossen. Der Kontakt funktioniert telefonisch unter 09342/301-514 (Anrufbeantworter) oder per E-Mail. (info@musikschule-wertheim.de).

Die Lehrer der Musikschule kommen in den nächsten Tagen auf die Eltern der Kinder zu und vereinbaren einen Unterrichtstermin. Da es zwischen den Unterrichtseinheiten eine kurze Pause zur Lüftung und Desinfektion gibt, muss der Unterrichtsplan neu aufgestellt werden. Teilweise mussten auch neue Unterrichtsräume zugewiesen werden, weil die Musikschule derzeit noch nicht in Räumen der allgemeinbildenden Schulen unterrichten darf.

Ab wann die Blasinstrumente und das Fach Gesang unterrichtet werden dürfen, steht derzeit noch nicht fest. Möglicherweise ist das nach den Pfingstferien der Fall.

Online-Angebote gut angenommen

Fedra und Stefan Blido freuen sich, dass der Präsenzunterricht nun wieder starten kann. Gleichzeitig bedanken sie sich „bei allen Eltern, Schülerinnen und Schülern für die Teilnahme am Online-Unterricht, der in den Instrumentalfächern zu weit über 90 Prozent angenommen wurde.“

Auch im Bereich der Elementaren Musikpädagogik gibt es teilweise Online-Angebote über die Schule. Über das Kollegium der Musikschule sind sie voll des Lobes: „Es hat mit beeindruckender Mehrheit die Herausforderung des Online-Unterrichtes angenommen und führt diesen erfolgreich weiter.“ Ihre Anerkennung gilt außerdem dem Förderverein der Musikschule, „der die Leitung und das Kollegium in dieser schwierigen Zeit unterstützt.“

Auch in der Freudenberger Musikschule gelten die strengen Hygienerichtlinien der Rechtsverordnung des Landes und die Einschränkungen in Bezug auf die Instrumente. Gitarrenkurs, Ukulelenkurs, Instrumentenkarussell, Musikalische Früherziehung und Musikgarten bekommen weiterhin Online-Aufgaben gestellt, bis die sukzessive Freigabe erteilt wird.

Die Beibehaltung des Online-Unterrichts ist weiterhin für alle möglich. Bei weiteren Fragen steht die Musikschule Freudenberg mittwochs und freitags von 9 bis 12 Uhr unter Telefon 09375 8278 zur Verfügung. stv

Zum Thema