Wertheim

Info-Veranstaltung am 5. November Besonders bei Bestandsgebäuden besteht Einsparpotenzial

Energetische Optimierung von Immobilien

Archivartikel

Wertheim.Der Main-Tauber-Kreis setzt das vom Kreistag beschlossene Klimaschutzkonzept um. Zu den darin enthaltenen Leuchtturmprojekten „Solardachinitiative“ und „Energieeffizienz“ findet am Dienstag, 5. November, eine Informationsveranstaltung in Wertheim statt. Beginn ist um 18 Uhr im Arkadensaal der Stadt Wertheim. Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an Bürger, die Interesse an der energetischen Optimierung ihrer Immobilie haben.

„Die günstigste und klimafreundlichste Energie ist die, die wir gar nicht erst verbrauchen“, erklärt Landrat Reinhard Frank in einer Pressemitteilung des Landratsamts. „Die Kreisverwaltung möchte dabei Vorbild und Richtungsgeber sein, deshalb werden auch sämtliche kreiseigenen Gebäude auf den Prüfstand gestellt“.

Das Programm der Informationsveranstaltung werden Landrat Reinhard Frank und der Geschäftsführer der Stadtwerke Wertheim, Thomas Beier, eröffnen. Als Hauptreferent hält Dipl.-Ing. Thomas Pöhlker vom Unternehmen Energielenker einen Vortrag zum Thema „Regenerative Energien und Energieeffizienz“.

Anschließend wird Wendelin Geiger von der Volksbank Main-Tauber eG das Schlusswort halten und in einen Infomarkt rund um die Themen regenerative Energien, Energieeffizienz und Elektromobilität überleiten. Interessierte Bürger sowie Unternehmer können die Veranstaltung besuchen.

Spareffekt bis zu 80 Prozent

Der Main-Tauber-Kreis möchte die Bürger im Kreisgebiet zu energetischen Maßnahmen informieren und motivieren. Besonders bei Bestandsgebäuden bestehe ein enormes Einsparpotenziale, heißt es.

So könnten durch energetische Sanierungen an Gebäuden bis zu 80 Prozent der Energie eingespart werden.

Die Umsetzung der Leuchtturmprojekte erfolgt gemeinsam mit den Partnern Stadtwerk Tauberfranken, Stadtwerke Wertheim, Überlandwerk Schäftersheim, Sparkasse Tauberfranken, Volksbank Main-Tauber und Volksbank Vorbach-Tauber.

Eine Anmeldung bis Mittwoch, 30. Oktober, bei der Energieagentur Main-Tauber-Kreis, Gartenstraße 1, 97941 Tauberbischofsheim, per Telefon unter 09341/825822 oder per Mail an felix.hemmerich@main-tauber-kreis.de erleichtert die organisatorische Vorbereitung.

Interessierte können aber auch ohne Anmeldung kurzfristig an der Veranstaltung teilnehmen. lra

Zum Thema