Wertheim

Geschichte Johann Christoph Todt war „Kammer-Laquai“ beim Grafen Vollrath, aber auch musikalisch engagiert, wie eine 1790 erschienene Kantate zeigt

Ein neu entdeckter Tonschöpfer

Archivartikel

Johann Christoph Todt war gräflicher Kammerdiener, betätigte sich aber auch als Komponist, wie eine 1790 erschienene Trauerkantate nachweist.

Wertheim. Die Beisetzungsfeierlichkeiten der gräflichen Landesregenten fanden im 18. Jahrhundert ihren Höhepunkt mit der Aufführung einer Trauerkantate in der Stadtkirche. Während der langen Kantorentätigkeit von Johann Wendelin Glaser (1744 bis

...

Sie sehen 7% der insgesamt 5609 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema