Wertheim

Vhs-Film Biografische Doku „Fragen Sie Dr. Ruth“ wird am Dienstag und Mittwoch im Wertheimer Roxy gezeigt

Ein Leben lang für Offenheit und Toleranz gekämpft

Archivartikel

Wertheim.Dr. Ruth Westheimer ist Holocaust-Überlebende, war jüdische Widerstandskämpferin und gilt seit 40 Jahren als eine der weltweit bekanntesten Sexualtherapeutinnen. Regisseur Ryan White porträtiert in seiner biografischen Doku „Fragen Sie Dr. Ruth“ eine außer-gewöhnlichen Frau, die sich Zeit ihres Lebens wie wenige andere für Offenheit und Toleranz einsetzte.

Die Doku lebt von ihrer schlagfertigen, eine ungemeine Lebenskraft und Energie ausstrahlenden Hauptperson. Hinzu kommt ein gelungener Mix aus Archivmaterial, Interviews, beobachtenden Szenen und Animationen. Der Vhs-Film dieser Woche ist ein Dokumentarfilmporträt über das unglaubliche Leben von Ruth Westheimer.

Mit ihrem gedrungenen Körperbau, dem starken deutschen Akzent und der ungehemmten Herangehensweise an Sexualtherapie und Sexualerziehung veränderte Dr. Ruth die Art und Weise, wie über Sexualität kommuniziert wird. Ihre Karriere begann Anfang der 1980er mit der Kolumne „Sexually Speaking“, wo sie in einer 15-minütigen Radiosendung anderen Zuhörern Ratschläge für guten Sex gab. Es folgten zahlreiche Einladungen in Talkshows und mehr als 450 Fernsehsendungen, an denen sie beteiligt war. Dr. Ruth schrieb über 30 Sachbücher über die Sexualität. An Universitäten ist sie eine beliebte Gastdozentin. Als sich ihr 90. Geburtstag nähert, besucht Dr. Ruth ihre schmerzliche Vergangenheit und ihre Karriere an der Spitze der sexuellen Revolution.

Der Film ist freigegeben ab sechs Jahren und ist am Dienstag, 6. Oktober, um 18.30 Uhr sowie am Mittwoch, 7. Oktober, um 20.30 Uhr im Roxy-Kino zu sehen. pm

Zum Thema