Wertheim

Corona-Virus Bis 19. April keine Großveranstaltungen / Anordnung vom Gesudheitsamt

Die Realschule bleibt zu

Archivartikel

Main-Spessart-Kreis.Das Gesundheitsamt Main-Spessart hat die Schließung der Staatlichen Realschule in Marktheidenfeld für eine weitere Woche angeordnet. Damit bleibt die Realschule bis einschließlich Sonntag, 22. März 2020 geschlossen.

„Die Schließung für diese weitere Woche geschieht aus vorsorglichem Gesundheitsschutz, da der Betroffene innerhalb der Schule viele Kontakte hatte und wir nicht zweifelsfrei sicherstellen können, dass jede Kontaktperson von uns erreicht wurde“, erklärt Dr. Nicole Eberbach, die Leiterin des Staatlichen Gesundheitsamtes Main-Spessart. Die betroffenen Schüler der Realschule sollten vorsorglich Kontakte weitestgehend vermeiden und die allgemeinen Hygienetipps der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzGA) beachten.

Keine Veranstaltungen

Nach der Allgemeinverfügung des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege dürfen auch im Landkreis Main-Spessart ab sofort und zunächst bis zum 19. April keine Veranstaltungen mit Teilnehmern über 1000 Personen mehr stattfinden.

Ein Risiko-Score zur Risikobewertung von Veranstaltungen bis 1000 Personen wird derzeit vom Gesundheitsministerium überarbeitet, die Gesundheitsämter sind entsprechend informiert, und geben die Informationen sobald als möglich an die Kommunen und anfragende Veranstalter weiter. Bis dahin gilt: Alle weiteren Veranstaltungen werden nach den allgemeinen Prinzipien der Risikoeinschätzung für Großveranstaltungen des Robert-Koch-Instituts genau unter die Lupe genommen. Insbesondere wird geschaut, ob die Veranstaltungen im Freien oder in geschlossenen Räumen stattfinden. Falls eine Veranstaltung durchgeführt werden soll, sollten in jedem Fall die vom RKI empfohlenen Maßnahmen für Großveranstaltungen, die auch für kleinere Veranstaltungen herangezogen werden können, beachtet werden. Sollte aus Sicht des Veranstalters zweifelhaft sein, ob die vom RKI genannten Handlungsempfehlungen bei der geplanten Veranstaltung umgesetzt werden können, empfehlen wir, die Veranstaltung abzusagen. Für Bürgermeister und Gemeinden hat das Bayerische Gesundheitsministerium ab sofort eine eigene Hotline zur Durchführung von Veranstaltungen eingerichtet.

Die Corona-Virus-Hotline des Bayerischen Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) ist unter 09131/68085101 zu erreichen. Für weitere Fragen steht das Bürgertelefon des Landratsamtes unter der Telefon 09353/7931490 zur Verfügung.

Zum Thema