Wertheim

Wolfsschlucht Concordia Wertheim Kindersitzung entführte nach „Bella Italia“ und sorgte am Sonntagnachmittag für „La Dolce Vita“

Dem neuen OB fehlt ein Kinderelferrat

Der Narrennachwuchs der Wolfsschlucht Concordia Wertheim (WCW) erlebte am Sonntag eine gelungene Reise nach „Bella Italia“.

Wertheim. Die jungen Narren genossen in der Main-Tauber-Halle „La Dolce Vita“, die süße Lebensart Italiens. Auf ihrer Reise in den Süden begeisterten die jungen Aktiven auf der Bühne junge und erwachsene Zuschauer gleichermaßen. Die jüngsten Mitwirkenden waren gerade einmal drei Jahre alt. Für die musikalische Begleitung sorgte „Fun Music“.

Das Kinderprinzenpaar Prinzessin Greta I. „die Glasprinzessin vom Oberen Neuberg“, Prinz Luis II. „der smarte Musiker von der Höh“ (Greta Lenz und Luis Busse) machten sich zu Beginn der Veranstaltung so ihre Gedanken über das schöne Italien, das leichte Leben und natürlich die vielen Touristen im Nachbarland. Während der Prinzessin einfach alles gefiel, hatte der Prinz einiges auszusetzen. Elferratspräsidentin Antonia Brüstle fungierte als Reiseführerin mit viel Fachwissen. Beim Begrüßungslied (Leitung: Christina Gläser) wurde deutlich gemacht, die kleinen Narren sind ganz groß. Beschützt von der Mafia zogen das Kinderprinzenpaar sowie das Erwachsenenprinzenpaar „Prinzessin Clara I. von den Medici“ und „Prinz Maximilian I. vom blauen Blut“ (Clara Camerer und Maximilian Kirchner) ein. Natürlich waren sich Luis und Greta sofort einig: „Die Großen müssen jetzt mal die Klappe halten“, denn die Kinder seien an der Macht. Feiern wolle man aber mit Jung und Alt. Die mittlere Garde (Trainerinnen: Katrin Rappert, Michaela und Nora Kleinschmidt) zeigte zu italienischen Klängen, dass sie den Gardetanz genauso perfekt beherrschen wie ihre großen Vorbilder. Die X- Kids (Trainerinnen Antonia Rechenberg, und Susanne Oetzel) versetzten als kleine Gangster die Italientouristen in Angst und Schrecken. Zuerst zeigten sie fetzige Tanzschritte, dann bewiesen sie prompt, dass man als Mafiosi so viel Geld hat, dass man damit um sich werfen kann. Die Pizzakartonjunglage wurde jedoch abrupt unterbrochen, als ein Polizist die Minigangster verjagte.

Leonard Frischmuth besang begleitet von seiner Drehorgel die Talente der Kleinen. „Der Nachwuchs der Wölfe ist der Hammer, da staunen sogar die alten.“ Zudem sang er unter anderem über den neuen jungen Oberbürgermeister. Als Hilfe für gute Beschlüsse fehle diesem noch ein Jugendelferrat.

Der Auftritt von Bastian Bannwarth und Monique Schomber (Trainerinnen Linda Fischer und Nadine Kraft) ist an die Geschichte von Pinocchio angelehnt. Dessen Abenteuer stellten die beiden als „TurnAround“ mit beeindruckender Akrobatik dar.

Die Tanzmäuse (Trainerinnen Tanja Werner und Sandra Zippe) funkelten in Neon und begeisterten mit ihrem Tanz unter anderem zu „Mama Maria“ die Zuschauer auf der Piazza. Die Minigarde (Trainerinnen Claudia Kulka und Susanne Schuldt) bewiesen, dass schon die Kleinsten mit einem Gardetanz überzeugen können. Die Turner- Jungs „Flying Boys“ (Trainer Michael Bannwarth und Antonia Rechenberg) begeisterten wie schon die Jahre zuvor mit ihrem Können.

Tanzmariechen Chiara Schomber (Trainerin Linda Fischer) riss mit ihrem Auftritt natürlich alle mit. Die „Youngstars“ (Trainerinnen Emina Seibold und Susanne Sommer) zeigten das Leben der Kinder in den Gassen. Leider fiel dabei viel Abfall an, so dass der heldenhafte tänzerische Einsatz der Müllhelden gefragt war. Dass Pizzabäcker auch richtig gut tanzen können, stellte die Mini-showtanzgruppe (Trainerinnen Claudia Kulka und Susanne Schuldt) unter Beweis, als sie die Gäste mit dem italienischen Nationalgericht versorgte. Blutrünstig ging es dagegen bei der „Kids - Showtanzgruppe“ (Trainerinnen Jil Fechner, Nora Kleinschmidt) zu. Denn hier feierten die Vampire eine „fette“ Party. Für einen kurzen Abstecher von Bella Italia in den Orient sorgte die Bauchtanzvorführung (Trainerin Emel Akgül und Kristina Bock).

Der WCW scheute weder Kosten noch Mühe und lud sogar die drei Tenöre (Youngstars) nach Wertheim ein, die mit ihrer beinah akrobatischen Darbietung für viele Lacher sorgten. Bevor sich alle Akteure zum großen Finale noch einmal auf der Bühne einfanden, tanzten sich die Kinder des WCW (Trainerinnen Lara und Michaela Kleinschmidt) noch einmal in die Herzen der Zuschauer.

Info: Weitere Bilder von der Kindersitzung des WCW gibt es in einer Fotogalerie unter www.fnweb.de im Internet.

Zum Thema