Wertheim

Allianzgebetswoche

Das Motto: „Wo gehöre ich hin?“

Archivartikel

Wertheim.Seit 1847 findet die Allianzgebetswoche der Evangelischen Allianz statt. Damit ist sie weltweit die älteste Einheitsbewegung. Unter dem Motto „Wo gehöre ich hin?“ treffen sich in Deutschland vom 12. bis 19. Januar Christen aus allen Kirchen und Freikirchen im überwiegend evangelischen Kontext zu Allianzgebetstreffen.

Jeweils um 19.30 Uhr finden die Gebetsabende der Evangelischen Allianz Wertheim finden statt: am Montag,13. Januar, im CVJM Heim in Altfeld, Michelrietherstr. 21 mit dem Thema „In der Ewigkeit verankert“. Am Dienstag, 14. Januar in der Stadtmission Wertheim, Münzgasse 4 mit dem Thema „An den Schleifstein der Gemeinde“; am Mittwoch, 15. Januar, im Gemeindehaus Bestenheid, Haslocherweg 14 mit mit dem Thema „In das Kraftfeld des Heiligen Geistes“; am Donnerstag, 16. Januar, in der Jesus Gemeinde Wertheim, Ferdinand-Hotz-Str. 6 mit „In die erschütterte Welt“; am Freitag, 17. Januar, im Gemeindehaus Eichel, Venantius-Arnold-Straße 5 zum Thema „In das Miteinander der Generationen“ und am Samstag, 18. Januar, im Kulturhaus Wertheim, großer Saal, Bahnhofstr. 1 mit „Zu den unbeachteten Menschen“.

„Das diesjährige Thema greift eine aktuelle Fragestellung auf und will Hilfestellung für persönliche Lebensfragen geben und Orientierungspunkte bieten“, so Generalsekretär Dr. Reinhardt Schink. Gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen bedeutet, einzelne Menschen zu ermutigen. Die Allianzgebetswoche ist wie „ein Prisma, im dem die fünf Grundaufträge der Deutschen Evangelischen Allianz sichtbar werden: Gebet, Wort Gottes, Evangelisation, Einheit und gesellschaftliche Verpflichtung“. Alle fünf kennzeichnen die Allianzgebetswoche als ein Kernstück der Arbeit der Deutschen Evangelischen Allianz. Alle Interessierte sind herzliche eingeladen. wa

Zum Thema