Wertheim

Musik Passionskonzert findet am 29. März in der Stiftskirche statt / Gesamtchor, Kammerchor, Solisten und Ensemble für alte Musik treten auf / Proben laufen bereits

„Das ist ein ganz tolles Stück“

Die Johannes-Passion von Johann Sebastian Bach steht auf dem Programm des Passionskonzerts. Die Proben dafür laufen auf Hochtouren.

Wertheim. Was gibt es Schöneres, als gemeinsamen Gesang über die Generationen hinweg? Diesen hörte man, wenn man am vergangenen Wochenende in den Stiftshof kam. Der Stiftschor übte gemeinsam mit Jugendlichen aus dem Jugendchor die Johannes-Passion von Johann Sebastian Bach, die Bezirkskantorin und Chorleiterin Katharina Wulzinger für das Passionskonzert am 29. März ausgewählt hatte. „Das ist ein ganz tolles Stück. Wir sind alle total begeistert“, schwärmt Chorsprecher Wolfram Spott. Vor etwa acht Jahren habe der Chor das etwa zweistündige Werk schon einmal aufgeführt, allerdings seien seitdem viele Neueinsteiger hinzugekommen, unter anderem aus dem Jugendchor.

In der Aufführung werden sich der Gesamtchor, ein kleinerer Kammerchor, Solisten und das Orchester, das Ensemble für Alte Musik Würzburg, zu einem Ganzen zusammenfügen.

Bereits vor der Sommerpause begannen die Proben, aber nun habe man sich entschlossen, bei einem Probewochenende zweieinhalb Tage intensiv gemeinsam zu arbeiten.

Und das Ergebnis kann sich jetzt schon hören lassen. Denn auch, wenn Wulzinger natürlich zu Proben gehörende Korrekturen einwirft, kann man schon erahnen, wie klanggewaltig und beeindruckend die Aufführung sein wird.

Zum Thema