Wertheim

Kreisklasse B TBB Corona sorgt für frühe Anstoßzeiten

Das erste 11-Uhr-Spiel

Nach einem spielfreien Wochenende greift der SV Nassig III in der Kreisklasse B Tauberbischofsheim wieder ins Geschehen ein. Dabei wird sich schnell zeigen, ob man die freie Zeit gut genutzt und entsprechende Kraft tanken konnte. Diese ist auch dringend nötig, da mit dem SV Uiffingen ein Team anreist, das zu den Aufstiegsaspiranten gezählt wird und bisher noch keine Niederlage zu verzeichnen hat. Da auch die Gäste am letzten Sonntag pausieren mussten, stellt sich die Frage, wer kommt besser aus den Startlöchern. Der Papierform nach dürften die Gäste als Favoriten auflaufen und zumindest einen Punkt mit nach Hause nehmen. Diese Partie wird bereits um 11 Uhr angepfiffen – und sie wird in dieser Saison nicht die einzige sein, die bereits vor dem Mittagessen beginnt.

Einen entäuschenden Saisonverlauf hat bisher auch das Team der SpG Viktoria Wertheim II/Grünewört zu verzeichnen. Nicht nur, dass nach fünf Spielen erst zwei Punkte die Habenseite zieren, so hat man auch eine katastrophale Tordifferen zu verkraften. Als Hoffnungsschimmer könnte die Partie am vergangenen Wochenende gegen den Tabellenführer Urphar/Lindelbach/Bettingen gewertet werden, die mit einem nicht zu erwarteten 1:1-Unentschieden endete. Vielleicht kann man dieses Hochgefühl mitnehmen und dem kommenden Gegner FV Brehmbachtal II Paroli bieten. Die Gäste haben sich im oberen Tabellendrittel etabliert und werden sicher versuchen ihren Sieg gegen die SpG Bobstadt/Assamstadt III als Ansporn zu nehmen, um auch in Bestenheid zu punkten.

Ein ungleiches Duell verspricht die Partie zwischen dem 1. FC Umpfertal II und der SpG Urphar/Lindelbach/Bettingen zu werden. Der Grund hierfür ist, dass die Hausherren mit nur einem Punkt aus fünf Spielen das Tabellenende zieren und die Gäste mit vier Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage die Tabelle anführen. Zudem hat der Gast den besten Sturm der Liga und eine exelente Abwehr. Wenn auch die Gastgeber am letzten Sonntag nur knapp gegen den Tabellenzweiten SpG Balbachtal verloren haben, scheint die kommende Aufgabe nicht lösbar – zu ungleich stellen sich die Kräfteverhältnisse dar. Sollte es den Platzherren aber gelingen, den im letzten Heimspiel der Gäste etwas ins Stottern geratenen Sturm an die Kette zu legen, könnte auch eine Überraschung gelingen.

Ein Ausrufezeichen setzte am letzten Spieltag die SpG Schönfeld/Kleinrinderfeld II mit ihrem hohen Auswärtserfolg gegen die SpG Gerchsheim II/Unteraltertheim II. Mit diesem Kraftakt hat man sich in die obere Tabellenhälfte katapultiert. Ein ähnliches Erfolgserlebnis hat auch der kommende Gegner, die SpG Unterschüpf/Kupprichhausen II zu verzeichnen. Die Gäste siegten zu Hause gegen den FC Eichel II mit 3:0 und konnten punktemäßig mit den Hausherren gleichziehen. Nun gilt es für beide Teams ihren guten Lauf fortzusetzen und sich weiter nach oben zu orientieren. Wer von beiden Mannschaften dies am besten umsetzt, muss abgewartet werden. Vielleicht beschert der Heimvorteil den Gastgebern auch ein leichtes Plus und bringt ihnen den anvisierten Dreier. Denkbar erscheint auch eine Punkteteilung.

Nicht ganz unerwartet kam die zweite Niederlage für die SpG Bobstadt/Assamstadt III gegen den FVBrehmbachtal II. Nun gilt es diese Scharte auszumerzen und im Heimspiel gegen die SpG Gerchsheim II/Unteraltertheim II die volle Punktzahl einzufahren. Der Papierform nach dürfte dies durchaus möglich sein, wenn auch die Gäste, trotz ihrer deftigen Heimniederlage gegen die SpG Schönfeld/KIeinrinderfeld II, nur einen Punkt hinter den Hausherren rangieren. Trotzdem muss der Gastgeber als Favorit angesehen werden, zumal ihnen der Heimvorteil auch noch in die Karten spielen könnte. kf

Zum Thema