Wertheim

„Kinder laufen für Kinder“ Schule übergibt Spende an „Aktion Regenbogen“

Damit die Station bunt bleibt

Archivartikel

Wartberg.An der Otfried Preußler Grundschule (OPS) ist es mittlerweile zur Tradition, im Sommer den Spendenlauf „Kinder laufen für Kinder“ durchzuführen.

Hierzu suchen sich die Kinder im Vorfeld Sponsoren, die ihnen pro gelaufene Runde einen Geldbetrag spenden. Die Hälfte des Betrages kommt den Kindern der Schule selbst zugute, die andere Hälfte wird einer sozialen Einrichtung gespendet. Die Kinder der OPS liefen deshalb auch im letzten Schuljahr fleißig Runde um Runde. So kam der stolze Betrag von 1364,75 Euro zustande. Die Schule wird von diesem Betrag Spiele und weitere Dinge für die Kinder anschaffen.

Teilen und Geben

Ein Betrag von 680 Euro wurde dieses Jahr der Institution „Aktion Regenbogen“ überreicht. Für die Spendenübergabe nutzte die Schule wieder ihre traditionelle Martinsfeier, zu der der Gedanke des Teilens und Gebens einen aktuellen Bezug herstellen kann – ganz unter dem Motto „Auch wir tun Gutes“.

Regina Schmidt als Vertreterin der „Aktion Regenbogen“ nahm dankbar den Scheck entgegen. Sie erklärte den Kindern, dass von ihrem Geld sehr kranken Kindern geholfen werden kann.

Beispielsweise wurde dadurch die Station Regenbogen in Würzburg in bunten Farben gestrichen und die Einrichtung des Spielzimmers optimiert.

Eins steht auf jeden Fall jetzt schon fest, auch im nächsten Jahr werden die Schüler wieder für einen guten Zweck schwitzen. ops

Zum Thema