Wertheim

Freudenberg macht Druck

Brückenprojekt meistert Hürde

Archivartikel

Freudenberg.Beim „Jahrhundertprojekt“ neue Mainbrücke in Freudenberg ist ein weitere Schritt erfolgt, meldet Freudenbergs Bürgermeister Roger Henning. Uwe Lahl, Ministerialdirektor im Verkehrsministerium Baden-Württemberg habe mitgeteilt, dass man dem vorliegenden Vertragsentwurf nach fachlicher Prüfung zugestimmt und diesen an das Staatsministerium in München weitergeleitet habe. Dort kann nun das Ratifizierungsverfahren im Landtag eingeleitet werden. Dies werde nach der Sommerpause starten.

Einbringung soll rasch erfolgen

Auch der Landtagsabgeordnete Wolfgang Reinhart habe dies bestätigt. Nachdem die Ratifizierung nicht wie besprochen vor der Sommerpause erfolgt ist, habe Reinhart noch einmal Kontakt mit dem Verkehrsministerien in Baden-Württemberg und Bayern aufgenommen. Reinhart sei zuversichtlich, dass die Einbringung in den baden-württembergischem Landtag nun rasch erfolgen könne.

Bürgermeister Henning teilt weiter mit, dass nun der Vorentwurf der Planung und auch die rechtliche Grundlagen geprüft und genehmigt seien. Jetzt gelte es, bald die Verträge zu unterzeichnen und das Staatliche Bauamt Aschaffenburg bei der Erstellung der Planfeststellungsunterlagen zu unterstützen. Es bedürfe einer „Beschleunigung in allen Bereichen, damit die massive Verkehrsbelastung von unserer schönen Heimat endlich ein Ende hat“, so Henning. pm

Zum Thema