Wertheim

DAV-Ausstellung „Klimawandel – Klimaschutz“

Bergsport auf dem Prüfstand

Archivartikel

Marktheidenfeld.„Klimawandel – Klimaschutz“ ist die Ausstellung überschrieben, die ab Samstag, 23. November, im Franck-Haus in Marktheidenfeld zu sehen ist. Die Ausstellung ist eine Kooperation des Deutschen Alpenvereins (DAV) Main-Spessart und des Bund Naturschutz Main-Spessart.

Der DAV ist seit vielen Jahren im Klimaschutz aktiv. Mit dem Projekt „Klimafreundlicher Bergsport“ stellt sich der DAV den wachsenden Herausforderungen des Klimawandels in den Alpen und verstärkt seine Klimaschutzbemühungen.

Die Veränderungen des Klimawandels wirken sich massiv auf die verschiedenen Bergsportaktivitäten aus. So nehmen alpine Gefahren in Folge der ansteigenden Temperaturen im Alpenraum zu. Gleichzeitig treibt ein Großteil der Bergsportler mit seinem Verhalten den Klimawandel selbst voran. Beispiel: Die An- und Abreise ist oftmals mit Treibhausgas-Emission verbunden.

Die Ausstellung im Franck-Haus macht deutlich, was die Menschen in Zukunft im Alpenraum erwarten wird.

Sie fasst wissenschaftlich fundierte Erkenntnisse und Prognosen über die aktuelle Situation global und im Alpenraum zusammen. Die Bedeutung für die alpine Infrastruktur, die alpinen Ökosysteme, den Tourismus, die Mobilität und den Bergsport, veranschaulichen zahlreiche Beispiele.

Außerdem zeigt die Ausstellung, wie jeder Einzelne aktiv werden und Klimaschutz umsetzen kann.

Diese Ausstellung ist im Rahmen des Projekts „Klimafreundlicher Bergsport“ bis 29. Dezember 2019 in der Marktheidenfelder Untertorstraße zu sehen.

Vor Ort in Marktheidenfeld unterstützt der Bund Naturschutz Main-Spessart die Ausstellung und ergänzt sie mit weiteren Informationen und einer Ausstellung zum CO2-Fußabdruck.

Zum Thema