Wertheim

Theaterstück des Theater Concept Bekannte Geschichten aus der Feder von Astrid Lindgren / Reggiseurin Heike Wertgen setzte den Stoff gekonnt um

Bei Pippi Langstrumpf ist auch das Weihnachtfest ein großes Abenteuer

Wertheim.Wer kennt sie nicht die Geschichten von Pippi Langstrumpf und ihren Freunden aus den Kinderbüchern der schwedischen Autorin Astrid Lindgren. Ganze Generationen sind mit der lustigen Göre und ihren Tieren in der Villa Kunterbunt aufgewachsen.

Die Geschichten haben nichts von ihrer Anziehungskraft verloren. Das merkte man auch bei der Aufführung des Stückes: „Pippi feiert Weihnachten“ in der Aula Alte Steige der Truppe des Theater Concept. Die Gruppe tourt seit Jahren mit Stücken der schwedischen Autoren durch die Lande, mit wechselnden Schauspielern. Sie wollen Theater für die ganze Familie bieten, so der Anspruch, und das gelang in Wertheim vortrefflich. Eltern, Großeltern, Onkels und Tanten, aber vor allem die Kinder hatten ihren Spaß.

Die Geschichte des Stücks ist schnell erzählt: Weihnachten steht vor der Tür und Pippi möchte ihren Freunden eine ganz besondere Freude machen: Sie lädt zu einem großen „Weihnachtsbaum-Plünder-Fest“ ein. Doch bis der Baum geschmückt, das Haus dekoriert und der Weihnachtskuchen gebacken ist, muss Pippi noch einige Abenteuer überstehen. Aber Pippi wäre wohl nicht das stärkste Mädchen der Welt, wenn sie am Ende nicht als strahlende Siegerin dastehen würde.

Sie muss beispielsweise die „nervigen Besuche“ von Frau Prysselius meistern, die von Pippi nur Prysseline genannt wird. Sie nimmt ihren Erziehungsauftrag sehr ernst und will Pippi unbedingt an Weihnachten bei sich zu Hause unterbringen. Außerdem sind da die beiden Diebe Donner und Blom, die Pippi kurz vor dem Fest einen Koffer voller Gold stehlen wollen.

Sie stellen sich erfahrungsgemäß mehr als dümmlich an, ist Pippi doch das stärkste Mädchen der Welt, die sich die Welt so macht, wie es ihr gefällt. Aber das merkt man beim Spielen von Pippi mit ihren Freunden Thomas und Annika nicht.

Hier ist sie ganz Mädchen, wenn auch mit Welterfahrung. Schließlich ist ihr Vater der König des Takatuka-Landes in der Südsee und Pippi sehnt sich nach ihm.

Gekonnte Umsetzung

Welch ein Geschenk am Weihnachtsabend, als ihr Vater dann doch noch in der Tür steht und seine Tochter besucht. Das werden dann die schönsten Weihnachten für Pippi Langstrumpf, die sie jemals hatte. Das Theater Concept setzt das Stück unter der Regie von Heike Werntgen gekonnt um.

Für das Bühnenbild des Theaterstücks waren Marcel Stränger und Christina Agel gemeinsam verantwortlich. mae

Zum Thema