Wertheim

Vorlesewettbewerb Liliane Schmidt von der Comenius Realschule fährt zum Kreisentscheid

Begeisterung wecken

Archivartikel

Wertheim.Es ist jedes Jahr wieder ein Erlebnis für die Sechstklässler der Comenius Realschule, wenn sie in der Aula ihren Klassensiegern des Vorlesewettbewerbs lauschen dürfen und dabei ihren Favoriten im Kampf um den Schulsieg anfeuern.

Die Teilnahme aller Schüler am Schulentscheid praktiziert die Schule seit einigen Jahren. Ziel ist es, die Mädchen und Jungen für die Schönheit des Lesens zu begeistern. Alle lasen sehr gut aus ihren selbst gewählten Büchern, doch letztlich setzte sich Liliane Schmidt aus der Klasse 6s durch. Sie wurde von der Jury auf den ersten Platz gesetzt und vertritt nun die Realschule beim Kreisentscheid in Tauberbischofsheim.

Den Wettbewerb eröffnete Lea Stürmer aus der Klasse 6a mit einem Auszug aus dem Buch „Tintenherz“ von Cornelia Funke.

„Wo ich bin, ist das Chaos“ erklärte Tom Gates, von dem die Zweitplatzierte Stella-Sophie Buchholz aus der 6b erzählte. Bei Jessica Kun (6c), die am Ende den dritten Platz belegte, ging es mit „Engel und Co“ in geheime Mission. Maik Friedrich (6d), der einzige männliche Klassensieger in der Runde las aus „Animox – Der Flug des Adlers“ von Animee Carter.

Abschließend präsentierte dann Liliane Schmidt aus der 6s den Siegertext aus dem Buch „Das schaurige Haus“ von Martina Wildner.

Für den unbekannten Text, den alle Teilnehmer in der zweiten Runde vortragen mussten, hatte Andrea Schwitt-Graf von der Buchhandlung Buchheim das Jugendbuch „Caldera“ mitgebracht, das von Abenteuern im Dschungel erzählt. Schwitt-Graf bildete mit den Realschullehrerinnen Katharina Muth und Tanja Bannwarth, dem Vorjahressieger Elias aus der 7s und Iwona Cebula von der Stadtbücherei die fachkundige Jury. Bewertet wurden von ihnen Lesetechnik, Interpretation und Textstellenauswahl.

Am Ende durften sich alle Teilnehmer gemeinsam mit ihren Klassenkameraden über Urkunden freuen.

Zum Thema