Wertheim

Coronakrise Die Wertheimer halten die vom Land verordneten Kontaktregeln ein

Auf den Stillstand eingestellt

Die Wertheimer halten die Kontaktregeln ein. Kontrollen durch Polizei und Ordnungsamt haben dies nach Angaben der Stadtverwaltung ergeben.

Wertheim. Die Bürger haben sich auf den verordneten Stillstand eingestellt. Sowohl Polizei als auch Ordnungsamt stellen bei ihren Kontrollgängen keine oder kaum Verstöße gegen die geltenden Kontaktregelungen fest. Das konstatierte der Corona-Lenkungsstab der Stadtverwaltung in seiner gestrigen Schaltkonferenz. „Wir sind froh, dass die Menschen den Ernst der Lage verstanden haben und vernünftig damit umgehen“, sagte Bürgermeister Stein. Die Anrufe beim Infotelefon der Stadtverwaltung und auch beim Ordnungsamt haben nachgelassen. „Die Regelungen sind jetzt verstanden, viele Fragen haben sich inzwischen geklärt“, schilderte Volker Klein, der Leiter des Bürger-Service-Zentrums, die Entwicklung.

In ihrer Beratungsarbeit haben sich die Mitarbeiter des Infotelefons auch auf den Informationsbedarf von „Grenzgängern“ eingestellt. Denn im Nachbarland Bayern gelten bei der „Ausgangssperre“ schärfere Bestimmungen als in Baden-Württemberg.

Erste Hilfegesuche

Bei der Nachbarschaftshilfe Wertheim, so berichtete Koordinatorin Christiane Förster, sind die ersten Hilfegesuche eingegangen. Sie rechnet damit, dass der Bedarf zum Wochenende hin steigt.

Das Ordnungsamt führt auch während der Coronakrise Geschwindigkeitsmessungen durch. Darüber informierte Referatsleiter Volker Mohr. Die Verkehrssicherheit muss weiterhin gewährleistet sein.

Zum Thema