Wertheim

Amtsgericht Wegen Fahrens ohne Führerscheins zu 1200 Euro Geldstrafe verurteilt / Aussage eines Zeugen überzeugte Richterin nicht

Angeklagter scheitert mit merkwürdiger Geschichte

Archivartikel

Wertheim.Maßlos enttäuscht war ein Angeklagter, den das Amtsgericht Wertheim wegen vorsätzlichen Fahrens ohne Fahrerlaubnis zur Strafe von 40 Mal 30 Euro verurteilt hatte. Der Mann hatte gehofft, man werde ihm seine „merkwürdige“ Geschichte glauben.

Der Beschuldigte war bisher „nur“ wegen Ordnungswidrigkeiten im Straßenverkehr aufgefallen, zum Beispiel zu schnelles Fahren mit dem Auto. Im Januar

...

Sie sehen 17% der insgesamt 2432 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema