Wertheim

Jahrhundertsommer Neues Album „Harlekin Dreams“

Andreas Kümmert auf der Burg

Wertheim.Es war Andreas Kümmert, der mit seiner unglaublichen Stimme die Konkurrenz bei „Voice of Germany“ pulverisiert und die Juroren mit offenen Mündern zurückgelassen hat. Wie die Stadtverwaltung mitteilt, tritt der Ausnahmekünstler am Samstag, 15. August, um 19.30 Uhr auf der Wertheimer Burg auf. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Jahrhundertsommer“ stellt er mit seinem Duo das aktuelle Album „Harlekin Dreams“ vor. In der Ankündigung heißt es: Souverän hat die „Röhre aus Gemünden“ 2013 die dritte Staffel der TV-Castingshow „The Voice of Germany“ gewonnen. 2015 gewann er den deutschen Vorentscheid für den Eurovision Song Contest, um dann vor laufender Kamera den Verzicht auf die Finalteilnahme zu erklären. Andreas Kümmert ist ein Künstler mit eigenen Vorstellungen.

Mit „Vomit Records“ gründete er 2019 sein eigenes Label und beschloss, auf eigene Faust weiterzumachen. Deshalb hat „Harlekin Dreams“ mit Rock’n’Roll-, Soul- und Blues-Musik wohl auch die größte Bandbreite aller Kümmert-Alben. Im Würzburger Sonic Storm Studio hat Kümmert mehr als neun Monate mit Produzent und Toningenieur Dominik Heidinger an den neuen Songs herumgeschraubt. Diesmal hat er alle Instrumente selbst eingespielt und auf die Hilfe von Co-Songwritern komplett verzichtet. So wurde „Harlekin Dreams“ für Andreas Kümmert eine Art Opus Magnum.

Karten für das Konzert gibt es im Vorverkauf in der Buchhandlung Buchheim in Wertheim und unter www.reservix.de online. stv

Zum Thema