Wertheim

Seniorenresidenz Insolvenzverfahren für Haus auf dem Reinhardshof abgeschlossen

Altera will Personal aufbauen

Archivartikel

Reinhardshof.Das laufende Insolvenzverfahren über das Vermögen der Trägergesellschaft der Altera Seniorenresidenz ist durch Beschluss des Amtsgerichts Würzburg beendet worden.

„Es war eine anstrengende Zeit, in der sich die Mitarbeiter des Hauses mit aller Kraft auf einen erfolgreichen Abschluss der schwierigen Phase konzentriert haben“, sagt Monika Bohnacker, die das Haus als Einrichtungsleiterin führt, laut Pressemitteilung.

Mit dem Abschluss des Insolvenzverfahrens sei die Gesellschaft MCC Deutschland jetzt neuer und einziger Gesellschafter der Altera Senioren-Domizil Wertheim GmbH. Gleichzeitig seien die vorherigen Geschäftsführer abberufen worden. Neuer Geschäftsführer ist Thomas Oertner, der die gleiche Funktion bei der MCC Deutschland wahrnimmt. Nach Eintragung er Änderungen im Handelsregister sei der formelle Teil des Verfahrens abgeschlossen.

In den nächsten Wochen werde das eingespielte Team des Hauses gemeinsam mit dem neuen Geschäftsführer und der MCC-Regionalleiterin die Integration des Hauses in die MCC-Gruppe bewerkstelligen, so Martin von Endredy, der alleinige Gesellschafter der Gruppe. „Dabei soll alles Bewährte erhalten werden, aber auch mögliche Verbesserungen, zum Beispiel die Nutzung von Synergien mit den anderen Häusern der Gruppe geprüft werden“, wird Endredy zitiert.

Ziel sei es, die Auslastung des Hauses wieder zu erhöhen. Voraussetzung sei die Gewinnung von Personal. Dafür seien eine Entlohnung entsprechend des Tarifvertrags und ein sehr gutes Betriebsklima notwendig. Die flachen Hierarchien eines familiengeführten Unternehmens würden in den anderen Einrichtungen vom Personal geschätzt.

Zum Thema