Wertheim

Benefizlauf Organisationsteam hat Bilanz gezogen und ist mit dem vorläufigen Ergebnis zufrieden / Symbolische Scheckübergabe beim Weihnachtskonzert

10 500 Euro für guten Zweck

Archivartikel

Wertheim/Kreuzwertheim.Auch nachdem die letzten Teilnehmer am Sonntag die Bahn in der Kreuzwertheimer Quätschicharena verlassen hatten, war die Arbeit für das Organisationsteam des elften Benefizlaufs des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums noch nicht zu Ende.

Erste Bilanz gezogen

Schließlich musste noch abgebaut werden. Und dann galt es, eine erste Bilanz zu ziehen. Die fiel durchaus zufriedenstellend aus. Insgesamt 362 Läufer hatten am Sonntag ihre 400 beziehungsweise 800 Meter langen Runden für den guten Zweck gedreht. Frauen waren dabei mit 193 deutlich in der Mehrheit gegenüber den 169 Männern.

Endsumme steht noch nicht fest

Zusammen wurden 10 500,55 Euro erlaufen, dazu kommen noch einmal rund 2900 Euro durch die Tombola und den Verkauf von Essen und Trinken.

Und selbst das muss noch nicht unbedingt die Endsumme sein, erwartet man doch noch einige Firmenspenden, wie Hannah Weinmann, die Leiterin des Organisationsteams, mitteilte.

Sie nutzte auch die Gelegenheit, um sich „für die Unterstützung und Hilfsbereitschaft des Gesundheitszentrums Mensch aus Reichholzheim, des Deutschen Roten Kreuzes, der Cafeteria des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums unter Leitung von Tina Hock und natürlich bei allen anderen Sponsoren und Helfern zu bedanken. „Ohne Sie alle wäre eine Veranstaltung wie der Benefizlauf nicht denkbar“.

Auszeichnung

Der Termin für die Auszeichnung der eifrigsten Läufer wird noch bekanntgegeben.

Der symbolische Scheck an den Spendenbegünstigten, in diesem Jahr die Stiftung „Hänsel und Gretel“ mit ihrem Projekt der „Starke Kinder Kiste“, wird traditionell beim Weihnachtskonzert des Gymnasiums übergeben.

Zum Thema