Werbach

Gamburg „Den Süden auf der Zunge“

Neues Gartenevent geplant

Archivartikel

Gamburg.Palmen und Lavendel, Feigen und duftende Zitrusbäume: Die sonnige Lage und das warme Klima Tauberfrankens lassen in den Gärten der Gamburg eine Vielzahl südlicher Pflanzen gedeihen.

Auf einem botanisch-kulinarischen Streifzug am 28. August, um 18 Uhr, können Besucher nach Herzenslust flanieren und sich von der Kulturjournalistin Katja Tschirwitz an verschiedenen Stationen mit exquisiten Köstlichkeiten überraschen lassen, die Düfte und Aromen des Südens auf die Zunge zaubern: Erfrischende Aperitifs, orientalisches Zuckergebäck und mediterranes Konfekt. Sauer, tätig etwa an der Musikschule Werbach, wird dies mit luftiger Flötenmusik begleiten.

Viel Wissenswertes

Gleichzeitig erfährt man Wissenswertes über die Herkunft, Wirkung und Verwendung vieler Genusspflanzen, die auf der Gamburg ob der Tauber ein sonniges Zuhause gefunden haben. Sei es im barocken Burgpark, den die Eigentümer, die Familie von Mallinckrodt, nach alten Vorlagen wieder zum Leben erweckt haben, sei es im Torgraben, in dem Besucher nach Herzenslust flanieren können oder auf der Burgterrasse mit ihrem traumhaften Blick ins Taubertal.

Die Veranstaltung „Den Süden auf der Zunge – ein mediterraner Streifzug durch die Gärten der Gamburg“ wurde kurzfristig in das Veranstaltungsprogramm der Gamburg aufgenommen, das normalerweise spätestens am Anfang des jeweiligen Jahres bekannt gegeben wird. Man könnte es als eine kleinere Variante der bisherigen „Apéritifs au Jardin“ auf der Gamburg bezeichnen, welche dieses Jahr nur als Gruppenveranstaltung auf Anfrage gebucht werden können.

Es wird Voranmeldung bei Katja Tschirwitz, Telefon 0931/46040292, oder E-Mail kt@katja-tschirwitz.de, erwünscht.