Werbach

Gemeinderat

Kooperation im Gutachterwesen

Archivartikel

Werbach.Einhellig hat der Gemeinderat Werbach die künftige Zusammenarbeit mit der Großen Kreisstadt Wertheim im Gutachterwesen bewilligt.

Aufgabe die Ermittlung des Verkehrswertes (Marktwertes) von bebauten oder unbebauten Grundstücken Kommunen in Baden-Württemberg eingerichteten Gutachterausschüsse ist insbesondere auf Antrag bei Veräußerungsabsicht, Erbauseinandersetzung oder aus anderen Gründen.

Zudem haben die Gutachterausschüsse alle zwei Jahre Bodenrichtwerte für lokales Bauland festzulegen.

Nach der Gutachterausschussverordnung ist es seit 2017 benachbarten Kommunen innerhalb eines Landkreises erlaubt, einen gemeinsamen und dann hauptamtlich besetzten Gutachterausschuss zu bilden, falls in einer kleineren Kommune wie in der Gemeinde Werbach die Richtgröße von 1000 Verkaufsfällen pro Jahr nicht erreicht werden kann. Die Gemeinde Werbach sieht deshalb eine Kooperation im Gutachterwesen mit der Großen Kreisstadt Wertheim sowie den Städten Freudenberg und Külsheim vor. „Wir haben keine andere Möglichkeit und brauchen Rechtssicherheit, auch wenn damit Kosten von etwa 10 000 Euro für die Gemeinde entstehen, wobei die bisherigen Auslagen des gemeindeeigenen Gutachterausschusses nur schwer zu beziffern sind“, erläuterte Bürgermeister Ottmar Dürr. Die Umsetzung soll noch in diesem Jahr erfolgen. pdw