Werbach

Bezirksjugend Wertheim Frühjahrssynode im evangelischen Gemeindehaus Wenkheim / Ausblick

Kirche sollte offen sein für Digitalisierung

Wenkheim.Die Frühjahrssynode der Bezirksjugend Wertheim traf sich in Wenkheim im evangelischen Gemeindehaus. Pfarrer Oliver C. Habiger begann mit einer Andacht. Anschließend berichteten die Delegierten über die Jugendarbeit in ihren Gemeinden und Verbänden.

Auf dem Wartberg wurde Pfarrerin Martina Weber-Ernst für den Konfirmandenunterricht gewonnen. Alexandra von Lindern erzählte: „Den Teenies machen die Konfirmandennachmittage mit Weber-Ernst große Freude.“ Das Angebot „Kids world Wartberg“ für Grundschulkinder wird ebenfalls sehr gut angenommen. Mittlerweile gibt es auch Kids-World-Junior für kleine Kinder mit ihren Eltern und eine Gruppe für Teenies ab der fünften Klasse. Kontaktpersonen sind Alex Schuck und Monika Ries.

Konfirmandenarbeit übernommen

In Tauberbischofsheim übernimmt Bezirksdiakonin Petra Herold die Konfirmandenarbeit. Herold berichtete: „Es sind 20 Konfirmanden, die sehr interessiert sind. Auch die Eltern nehmen an der Konfirmandenarbeit regen Anteil. Drei Konfirmanden sind Mitglied der ,Kleinen Kirchenband’ der Bonifatiusgemeinde“, die den Vorstellungsgottesdienst der Konfirmanden mitgestaltet hat.

Christel Steger freute sich, dass es in Wenkheim wieder eine Bubenjungschar gibt. Die Band der Bezirksjugend habe neue Mitglieder bekommen.

Das Schwerpunktthema der Bezirksjugendsynode lautet „Digitale Sichtbarkeit“. Wie gut ist Kirche digital sichtbar? Wie kann der Auftritt im Internet verbessert werden? Zu diesem Thema war Digital-Producer Ulli Naefken vom Evangelischen Oberkirchenrat in Karlsruhe gekommen.

Naefken arbeitet in der Multimediaredaktion im Zentrum für Kommunikation der Landeskirche. Seine Antwort auf diese Fragen ist: „Seid präsent in den sozialen Netzwerken. Eure Kirche muss auf sozialen Medien zu finden sein.“

Viele badische Kirchen seien bereits dort zu finden. Viele Menschen möchten Kirchen besuchen, nicht nur zum Gottesdienst, sondern unterwegs auf einer Wanderung, bei einer Stadtführung oder weil sie zufällig darauf stoßen. Um Wissenswertes über eine bestimmte Kirche zu erfahren, könne die Kirchen-App der EKD genutzt werden.

Infos zu über 800 Kirchen in Deutschland könnten damit abgerufen werden. Die App ist auf der Homepage der Badischen Landeskirche (www.ekiba.de) unter Ulli Naefken zu finden.

Teilweise könnten die Besucher sich Fotos vom Kircheninneren ansehen. Für seine digitalen Projekte fotografiert Naefken Menschen mit einer 360-Grad-Kamera etwa Chöre beim Adventsliedersingen und stellt diese Aufnahmen ins Internet. Mit einer 360-Grad-Brille bekommen Interessierte den Eindruck, als seien sie live bei der Aufführung dabei.

Leitungskreis gewählt

Im Anschluss wurde der Leitungskreis der Bezirksjugend gewählt. Die Delegierten bestimmten Alexandra von Lindern, Wartberg, Karin Heneka, Bestenheid, und als Vorsitzende Monika Ries, Vockenrot. Außerdem gehören Bezirksjugendreferent Alexander Kirchhoff und Bezirksjugendpfarrerin Laura Breuninger zum Leitungskreis.

Von Lindern und Kirchhoff berichteten über die Veranstaltungen der Bezirksjugend. Die Teilnehmer des Jugendgruppenleiterkurses haben in Boxberg einiges über ihre Aufgaben, Rechte und Pflichten gelernt. Alle Mitarbeitende in der Kinder- und Jugendarbeit sollten an dieser Schulung teilnehmen.

Im Sommer fand das Bibelabenteuerwochenende in Bettingen mit fast 60 Kindern statt. Die Kinderfreizeit in Lützel wurde von Jonas Helbig aus Königshofen geleitet. Für Teenies gab es eine Zeltfreizeit auf dem Totnansberg in der Rhön mit Lea und Alexander Kirchhoff. Teilnehmer und Mitarbeitende der Freizeiten waren über 50 Personen.

Etwas Besonderes für Konfirmanden aus Tauberbischofsheim, Königshofen und Grünsfeld war das „YouVent“ in Lahr im Schwarzwald. 2000 junge Menschen kamen beim Jugendtreffen der Badischen Landeskirche zusammen. Kirchhoff und Mitarbeiter der Bezirksjugend Wertheim boten beim „YouVent“ mit und boten eine „Nacht der Lichter“ an.

Im neuen Jahr wird es interessante Termine für Jugendliche und Mitarbeitende in der Kinder- und Jugendarbeit geben. Die nächste Bezirksjugendsynode ist am 7. März. Der Kinderkirchengipfel in Karlsruhe findet am 20. Juni, die Baden Games finden vom 17. bis 19. Juli statt.

Folgende Freizeiten werden angeboten: Kinderbibel-Abenteuerwochenende in Bettingen: 3. bis 5. Juli; Kinderfreizeit Geroldseck/Lahr: 31. Juli bis 7. August; Teeniefreizeit in Bad Emstal: 8. bis 18. August. 15- bis 17-Jährige können mit dem Segelschiff in die Niederlande fahren (31. August bis 9. September). Das Konfi-Camp des Kirchenbezirks Wertheim findet vom 24. bis 27. September auf Burg Rothenfels im Spessart statt.

Auch Fortbildungen sind geplant. Ein Kurs über den Einsatz von Egli-Figuren findet am 20./21. März statt. Weiterbilden können sich Mitarbeitende im Kindergottesdienst und in der Jungschar zum Thema „Geschichten erzählen“. Der Kurs „SchokQ“ für Schon-Konfirmierte ist vom 26. bis 28. Juni. phe