Werbach

Gottesdienst Geistliches Wort über Ortsrufanlage

Gemeinsam feiern und singend den Herrn loben

Archivartikel

Niklashausen.Auch wenn nun eingeschränkte Gottesdienste in den Kirchen wieder möglich sind, wurde in Niklashausen erneut ein Kurzgottesdienst über die Ortsrufanlage angeboten.

Auch die Glocken des „kleinen Doms im Taubertal“ luden dazu ein. Viele Gläubige, teilweise auch aus anderen Ortschaften, feierten die Andacht mit, teils saßen sie vor ihren Häusern, in ihren Wohnzimmern oder auf Ruhebänken im Dorf. Die Kirchenältesten hatten Liedblätter an alle Haushalte ausgeteilt, so dass bei den Liedern kräftig mitgesungen werden konnte, was derzeit in den Kirchen noch nicht möglich ist.

Getrennt und doch zusammen

Prädikantin Margit Einzmann stellte die Predigt am Sonntag Kantate unter das Motto Getrennt voneinander – weil man vernünftig sei – aber gemeinsam als eine Gemeinde zu feiern und zu singen: „Singet dem Herrn ein neues Lied, denn er tut Wunder“.

Verunsichert von allen Verordnungen und Einschränkungen während der Corona-Krise bat sie Gott um Mut, Zuversicht und Geduld in dieser schweren Zeit. Gott sei nicht nur in der Kirche präsent, sondern er wohne überall bei den Menschen und lasse sich von allen finden, die ihn suchen.

Andacht in der Krisenzeit

Der Gottesdienst wurde von den Gläubigen auch dieses Mal wieder mit großer Freude angenommen, man war begeistert von dieser Art der gemeinsamen Andacht in der jetzigen Krisenzeit. Der nächste Kurzgottesdienst über die Ortsrufanlage findet am Pfingstsonntag, 31. Mai, mit Pfarrerin Heike Dinse statt.

Die in den 1960er Jahren errichteten Ortsrufanlagen sind in den allermeisten Dörfern nicht mehr vorhanden. In Niklashausen wurde die Anlage in den vergangenen Jahrzehnten durch den Ortschaftsrat gepflegt und gewartet. Viele „Restbestände“ erhielt man vor etwa zwanzig Jahren aus anderen Ortschaften und konnte damit die heimische Anlage erhalten.

Ortsvorsteher Tino Holzhauer gibt aktuelle Nachrichten – gerade in der jetzigen Krisenzeit – immer wieder bekannt, und am Heiligen Abend begleiten Weihnachtslieder die Kirchenbesucher nach dem Gottesdienst nach Hause.