Werbach

Spende übergeben Gruppe „Sonnenschein“ erhielt Geld

1000 Euro für Hospizdienst

Archivartikel

Werbachhausen.Das neue Jahr gleich mit einer guten Tat beginnen, das hat der FC Bayern Fanclub Tauber-Welzbach mit Sitz in Werbach verwirklicht. Beim Stammtischtreffen übergab der Verein eine Spende an die Gruppe „Sonnenschein – Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst der Malteser im Main-Tauber-Kreis“. Der Bayern Fanclub besteht seit fünf Jahren und hat im vergangenen Jahr sein Jubiläum mit einem internen Vereinsfest in Gamburg begangen. Der Erlös aus dieser Veranstaltung wurde auf die runde Summe von 1000 Euro aufgestockt.

Christian Steigner, Zweiter Vorsitzender, hieß in Vertretung des erkrankten Vorsitzenden Roland Johannes zahlreiche Mitglieder und vor allem die beiden Vertreterinnen der Kinderhospizgruppe, Fr. Schlör und Fr. Kiesel, willkommen. Die Damen stellten ihre Arbeit mit schwerkranken Kindern und Jugendlichen und mit Kindern und Jugendlichen, bei denen ein Elternteil schwer erkrankt ist vor. Da es keine öffentlichen Gelder für diese Arbeit gebe, sei man auf Spenden angewiesen.

Gründungsmitglied Bürgermeister Ottmar Dürr dankte dem Fanclub für diese Aktion und machte deutlich, wie immens wichtig es ist, dass Kindern, ihren Familien und Angehörigen in dieser schwierigen Situation durch den ambulanten Hospizdienst Hilfe und Halt gegeben werden kann.

Für diesen Akt der Menschlichkeit, den die Helferinnen und Helfer der Hospizgruppe im Ehrenamt erbringen, könne er als Bürgermeister der Gemeinde Werbach und als Mitglied des Fanclubs nur Danke sagen. wbp