Weikersheim

Schwäbischer Albverein Rührige Ortsgruppe feiert am 13. Oktober ihr 125-jähriges Bestehen mit einer Festveranstaltung und Wanderungen

Wunderschöne Weitblicke garantiert

Archivartikel

Der Schwäbische Albverein, Ortsgruppe Weikersheim, feiert am Sonntag, 13. Oktober sein 125-jähriges Bestehen mit einer bunten Festveranstaltung in der örtlichen Tauberphilharmonie.

Weikersheim. Am Jubiläumstag werden – neben dem Festakt – natürlich auch Wanderungen angeboten.

Über Viehsteige und den Panoramaweg geht’s hoch zum Oberen Berg. Unterwegs gibt es immer wieder herrliche Ausblicke auf Stadt, Schloss, Schlossgarten und die neue Tauberphilharmonie von Weikersheim.

Auf einem schmalen Waldpfad erreichen die Wandere den Wartturm, ein markantes Wahrzeichen der Stadt. Hier erfahren die Teilnehmer Wissenswertes zum Turm, sowie zur Geschichte und aktuellen Entwicklung der Stadt.

Über Natur-Wege

Auf einem naturbelassenen Waldweg geht es durch den Winterberg-Wald, bevor man das Gewann „Dicker Baum“ erreicht. Am höchsten Punkt erlebt man wunderschöne Weitblicke auf die umliegenden Dörfer Nassau, Schäftersheim und Tauberrettersheim. Zurück geht es vorbei an alten Streuobstwiesen oberhalb von Schäftersheim und der bekannten Weinlage „Schmecker“ zum Ausgangspunkt. Wanderführer sind hier Karl Wolpert und Ernst Spörer (Streckenlänge sieben Kilometer, Gehzeit rund 2,5 Stunden, Höhenmeter: 230 Meter.

Außerdem gibt es einen Rundgang durch Stadt und Schlosspark. Start ist um 10 Uhr vor der Tauberphilharmonie. Es geht über die Fußgängerbrücke, vorbei am Haus der Musik und durch ein historisches Stadttor zum Marktplatz. Hier beginnt die Stadtführung mit Informationen zu den umliegenden historischen Gebäuden, wie dem Schlosseingang mit seinen beidseitigen Arkaden, dem Rathaus im Mansardenstil (früher evangelisches Dekanatsgebäude), der Stadtkirche St. Georg im spätgotischen Stil, die in diesem Jahr ihr 600-jähriges Bestehen feiert, dem Dorfmuseum und letztendlich im Zentrum des Platzes der wunderschöne Marktbrunnen aus dem Jahre 1768.

Vom Marktplatz aus geht es hinauf zum Spital, dem ehemaligen Progymnasium und weiter zum Gasthof „Krone“ mit Blick auf ein weiteres Wahrzeichen, den Gänsturm.

Über die ehemalige Zufahrt zum Schloss, die Hohenloher Straße erreicht die Gruppe wieder den Marktplatz. Ein Rundgang durch den einmalig schönen Schlosspark mit Orangerie beschließt den Rundgang. Die Eintrittskosten für den Schlosspark übernimmt die Ortsgruppe Weikersheim (Dauer: 1,5 bis zwei Stunden. avg