Weikersheim

Club w 71 Dokumentarfilm „Die Kinder des Kalifats“

Statt Mathe der Koran für junge Krieger

Archivartikel

Weikersheim.In seiner Reihe mit Dokumentarfilmen zum Zeitgeschehen zeigt der Club w 71 am Freitag, 8. November, um 20 Uhr den Film „Of Fathers and Sons – Die Kinder des Kalifats“, der einen einzigartigen Einblick in die Welt des Islamischen Staats gewährt.

Koranstudium statt Matheunterricht, Kampftraining statt Fußballtraining, militärische Disziplin statt jugendlicher Rebellion – das ist der Alltag für Ayman (12) und Osama (13). Die beiden Brüder wachsen in Syrien auf und sollen islamische Gotteskrieger werden. So jedenfalls erzieht sie ihr Vater, der al-Nusra-Rebellenführer Abu Osama, dessen größter Traum die Errichtung eines Kalifats ist.

Regisseur Talal Derki kehrte 2014 für diesen Film in sein Heimatland Syrien zurück. Er gab sich als Anhänger der Salafisten aus und gewann so das Vertrauen einer radikal-islamistischen Familie. Über einen Zeitraum von zwei Jahren begleitet er ihren Alltag und zeigt einzigartige und emotionale Einblicke in eine sonst hermetisch abgeriegelte Welt.

„Of Fathers and Sons“ wurde für den Oscar nominiert, gewann den Großen Preis der Jury für Welt-Dokumentationen beim Sundance-Film Festival sowie über zwanzig weitere Filmpreise und Auszeichnungen. Regisseur Talal Derki wurde in Damaskus geboren, er lebt seit 2014 in Berlin. Erstes Aufsehen erregte er mit dem Dokumentarfilm „Return to Homs“ (2014). pm