Weikersheim

Hallenfußball Torreiche Begegnungen bei den Turnieren der D-Junioren / Rewe-Wilbur-Cup fortgesetzt

Spielstarke Bayern bezwangen den FC Creglingen

Archivartikel

Am dritten Tag des Rewe-Wilbur-Hallen-Cups in Weikersheim zeigten die Spieler in zwei D-Junioren Turnieren ihr Können.

Im Morgenturnier waren zwölf Teams am Start. Nach abwechslungsreichen und spannenden Spielen qualifizierten sich Weikersheim 1 und 2, FC Creglingen und SG Höchberg/Waldbüttelbrunn für das Halbfinale. Hier qualifizierten sich der FC Creglingen und SG Höchberg/Waldbüttelbrunn für das Endspiel. In diesem behielt der Gast aus Bayern mit 2:0 die Oberhand und wurde somit verdienter Turniersieger.

Spielstark

In diesem torreichen Turnier fielen 118 Tore, Spieler des Turniers wurde Moritz Rösch von der SG Höchberg/Waldbüttelbrunn. Im zweiten Turnier am Nachmittag waren wiederum zwölf Teams am Start. In einem ausgeglichenen Turnier qualifizierten sich SGM Rot am See, FC Igersheim, SG Kirchhardt und die SGM Rosengarten/Michelbach für die Halbfinalspiele.

In spielstarken Partien setzte sich SG Kirchhardt nach einer feinen Leistung im Finale gegen SGM Rosengarten/Michelbach durch. Den dritten Platz belegte der FC Igersheim, der im kleinen Finale Rot am See mit 1:0 besiegte. Zum Spieler des Turniers wurde David Greta aus Kirchhardt gewählt. Gewürdigt wurde bei der Siegerehrung auch das Engagement der vielen Helfer und der eingesetzten Schiedsrichter, die dank der fairen Spielweise der Jugendlichen keine Probleme hatten.