Weikersheim

Club w 71 Preisgekrönter Dokumentarfilm in Zusammenarbeit mit Eine-Welt-Gruppe am 11. Oktober

„Saatgut – Wir ernten, was wir säen“

Weikersheim.In Zusammenarbeit mit der Weikersheimer Eine-Welt-Gruppe zeigt der Club w 71 am Freitag, 11. Oktober um 20 Uhr den Dokumentarfilm „Unser Saatgut – Wir ernten, was wir säen“ („Seed“), der mit 18 Festival-Preisen ausgezeichnet wurde. Nach dem Film gibt es weitere Informationen und eine Diskussion mit Angela Müller.

Wenige Dinge sind so kostbar und lebensnotwendig wie Saatgut. Doch diese wertvollste aller Ressourcen ist bedroht: Mehr als 90 Prozent aller Saatgutsorten sind verschwunden. Biotech-Konzerne kontrollieren mit gentechnisch veränderten Pflanzen den globalen Saatgutmarkt. Daher kämpfen passionierte Bauern, Wissenschaftler, Anwälte und indigene Saatgutbesitzer wie David gegen Goliath um die Zukunft der Sortenvielfalt.

Mit ihrem Dokumentarfilm „Unser Saatgut“ folgen Taggart Siegel und Jon Betz diesen leidenschaftlichen Saatgutwächtern. Der einfallsreiche Film ist ein Appell, die Saatgutvielfalt zu schützen und sich nicht mit der immergleichen Supermarktware abspeisen zu lassen.

„Der faktenreiche, höchst spannende Dokumentarfilm plädiert eindringlich für die Erhaltung der Vielfalt in der Pflanzenwelt. Dabei kombiniert er eine Fülle an Informationen über die Industrialisierung der Landwirtschaft, Gen-Technik, Pflanzengifte und Patente auf Saatgut mit Porträts von Bauern, Öko-Aktivisten und Experten. – Sehenswert.“ (Filmdienst). pm