Weikersheim

Neukalkulation Gebühren müssen angepasst werden

Neue Sitten bei Bestattungen

Weikersheim.Inka Groß vom Ordnungsamt der Weikersheimer Stadtverwaltung informierte bei der Sitzung des Gemeinderats über die angesichts veränderter Bestattungssitten erforderliche Neukalkulation der Friedhofsgebühren.

Deutlich sichtbar sei der Trend zu Urnenbestattungen auf den fünf kommunalen Friedhöfen in der Kernstadt und den Teilorten. In der Folge wüchsen im Lauf der Zeit die von der Stadt zu pflegenden Freiflächen. Die letzte Gebührenkalkulation liege bereits etliche Jahre zurück, der aktuelle Kostendeckungsgrad bei nur 70 statt der eigentlich erforderlichen 90 Prozent.

Wie seinerzeit im Umfeld der Einführung der Urnenwand, setzt die Verwaltung auch jetzt auf Expertenrat und holte bei mehreren Büros Angebote für die Kalkulationen ein. Im aktuellen Haushalt sind dafür bereits 15 000 Euro eingeplant.

Auf positive Resonanz seitens der Verwaltung stieß dabei das Angebot der Firma Weiher GmbH, die für knapp 25 500 Euro nicht nur die Gebührenkalkulation übernehmen soll, sondern auch die Überarbeitung der entsprechenden Satzung und die Erarbeitung einer Strategieempfehlung. Insbesondere Mitgliedern von SPD/UB gefällt der Vorschlag nicht wirklich gut: Anja Lotz schlug vor, Urnenbäume anzulegen, um Bürgern auch auf kommunalen Friedhöfen die Nutzung neuer Bestattungsformen zu ermöglichen. Martina Seyfer, die bei dem „hochsensiblen Thema“ auch Gemeinde- und Ortschaftsräte eventuell über eine Arbeitsgruppe oder eine eigene Sitzung einbezogen sehen will, ergänzte den Vorschlag der Fraktionskollegin: eventuell sei es möglich, durch Kooperation mit anderen Kommunen viel Geld zu sparen.

Auch Hans-Joachim Haas, Elpersheimer CDU-Stadtrat, hält den Preis für recht hoch, stimmte jedoch angesichts der Paketlösung der von der Verwaltung vorgeschlagenen Beauftragung zu. Bei drei Enthaltungen aus den Reihen der Skeptiker wurde die Auftragsvergabe an die Weiher GmbH für Friedhofsgebührenkalkulation, Satzungsüberarbeitung und Ausarbeitung einer Strategieempfehlung gebilligt. ibra